Peinliche Vorstellung der SPÖ, LIF und Grünen bei der Rechnungsabschluß-Debatte

Debatte nur noch fürs Protokoll ?

Wien (OTS) Eine mehr als peinliche Vorstellung liefern heute die Abgeordneten der SPÖ-, Liberalen und Grünen Rathausfraktionen. Ihnen scheint die wichtige Debatte rund um den Wiener Rechnungsabschluß nicht wichtig genug zu sein um die im Sitzungssaal anwesenden Gemeinderäte und Redner mit ihrer Anwesenheit zu erfreuen.****

Um 12.15 Uhr scheint das Interesse am leiblichen Wohl
offensichtlich größer als jenes an der Debatte gewesen zu sein,
zu diesem Zeitpunkt befanden sich gezählte sechs (von 43) SPÖ-Abgeordneten im Sitzungssaal des Gemeinderates. Bei den
Liberalen und den Grünen war es gerade mal je ein Abgeordneter,
der sich bequemte an der Sitzung teilzunehmen. Offensichtlich
sind die Herren Pilz und Chorherr wieder einmal mit dem
Aufstöbern eines vermeintlichen Skandals beschäftigt, wo und mit wem Herr Westenthaler unterwegs ist, ist nur unschwer zu
erraten.

Das für die Bevölkerung und die Politik mehr als provokant zur Schau getragene Desinteresse an einer essentiellen Debatte zeigt sehr deutlich, wie wichtig oder unwichtig den Aufdeckern, Saubermännern und SPÖ-Funktionären die finanziellen Angelegenheiten der Stadt Wien sind. ÖVP-Klubobmann PROCHASKA
und ÖVP-Gemeinderätin ROTHAUER hatten schon im Laufe der Debatte auf die magelhafte Anwesenheit vieler Abgeordneten hingewiesen,
sie wurden nun in ihrer Ansicht bestätigt, daß diese Debatte für viele nur noch aus rituellen und traditionellen Gründen, nicht
aber aus tatsächlichem Interesse abgeführt wird.****

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat: Hr. Daniel KOSAK
Tel.: (01) 4000/81913

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR