Virtueller und kulinarischer Abend im Stift Altenburg

Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne

St.Pölten (NLK) - Am Montag, 22. Juni, präsentiert sich das Benediktinerstift Altenburg mit Homepage im Internet, CD-ROM und Barockbuffet als "virtuelles und kulinarisches Stift", das seine Angebotsgestaltung ganz auf das Spannungsfeld zwischen Tradition
und aktuellen touristischen Anforderungen ausrichtet.

Dem Medium Internet kommt dabei die Aufgabe zu, eine moderne Präsentation des Stiftes von der Vergangenheit bis in die
Gegenwart und Zukunft zu ermöglichen. Eine professionell
gestaltete Homepage ist bereits nahezu überall ein wichtiges Element der Öffentlichkeitsarbeit, im konkreten soll sie die virtuellen Besucher des Stiftes neugierig machen und sie veranlassen, das Stift zu besuchen und auch in der Realität in die mehr als 850jährige Geschichte Altenburgs einzutauchen.

An diesem virtuell-kulinarischen Abend versucht auch das neue Restaurant in den altehrwürdigen Räumen des früheren Wirtschaftstraktes, eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart zu schlagen. Neben kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region wird besonderer Wert auf traditionelle Gerichte aus längst vergangenen Jahrhunderten gelegt. Nach uralten Rezepten werden Speisen aus verschiedenen Epochen mit heute bekömmlichen und der modernen Ernährung entsprechenden Zutaten frisch zubereitet. Heuer liegt der Schwerpunkt auf Gerichten aus der Barockzeit, anläßlich der Trogerausstellung wird ein dreigängiges Paul Troger-Menü serviert, das von Weinen aus dem stiftseigenen Weinkeller
begleitet wird.

Die Homepage des Stiftes findet man im Internet unter:
http://www.stift-altenburg.at, die e-mail-Adresse lautet:
stift.altenburg@wvnet.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK