Sinnvolle Lösung

Bauer und Blochberger begrüßen Zeltfeste-Einigung

St.Pölten (NLK) - Aufatmen über die auf Bundesebene erzielte einvernehmliche Lösung über die Zeltfeste auch bei den für die Feuerwehren und das Rettungswesen zuständigen Mitgliedern der NÖ Landesregierung, Landesrat Franz Blochberger und Landesrat Dr. Hannes Bauer. Bekanntlich dürfen Körperschaften des Öffentlichen Rechts sowie gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Organisationen künftig an höchstens drei Tagen im Jahr selbst im Rahmen von Veranstaltungen Getränke ausschenken und Speisen verkaufen.

Landesrat Blochberger bezeichnete die Lösung als einen "längst fälligen Sieg der Vernunft", mit dem ein fünfjähriger Leidensweg beendet worden ist. Das Parlament gehe nun endlich den Weg, der in Niederösterreich vom Landtag bereits vor drei Jahren eingeschlagen worden ist. Außerdem, so Blochberger, werde unnötige Bürokratie abgebaut, und die Vereine könnten Kosten einsparen, weil die 1.800 Schilling für die Standortverlegung wegfallen.

Landesrat Dr. Bauer verwies darauf, daß die Zeltfeste für viele Vereine die wichtigste Finanzierungsgrundlage darstellten.
Außerdem seien die Feste ein wichtiger Bestandteil der
Gesellschaft und der Kultur. Die Vereine dürften nicht zu Bittstellern degradiert und vom Gutdünken der Behörden bzw. der Wirte abhängig gemacht werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK