Neue Wege im Gesundheitswesen

Schwerpunkt Wien und Niederösterreich

Wien (OTS) - Auch 1998 veranstalten die Bundesländer-Versicherung und die Austria-Collegialität das "Gesundheitsforum", bei dem Fragen des Gesundheitswesens länderspezifisch diskutiert werden. Am 19. Juni 1998 fand ein Pressegespräch zu den zwei Schwerpunktthemen der heurigen Veranstaltungsreihe statt.

"Ein Jahr Leistungsorientierte Krankenhausfinanzierung (LKF)"
Dr. Heinz Dopplinger - er war viele Jahre Chef des Bereiches Krankenversicherung der Austria-Collegialität - referierte über die ersten Ergebnisse des neuen Finanzierungssystems anhand erster Auswertungen zu Fallzahlen und Verweildauer im Spital.

"Gesundheitsförderung in Österreich"
Alt-Landesrat Fredy Mayer, gesundheitspolitischer Sprecher der Unternehmensgruppe, verweist in seinen Ausführungen auf die Notwendigkeit einer integrierten Gesundheitspolitik, die eine Vernetzung gesundheits-, sozial- und umweltpolitischer Maßnahmen ermöglicht. Auch Eigeninitiative und Selbstverantwortung des Einzelnen - also die Hinwendung zu einer gesunden Lebensweise - wird einen großen Stellenwert zugeordnet bekommen.

Die Landesdirektoren beleuchteten die Marktsituation in den Bundesländern Wien und Niederösterreich bzw. stellten die Assistance-und Serviceangebote, Schwerpunkt Krankenversicherung, der beiden Unternehmen der BARC-Gruppe vor.

Die genauen Ausführungen können über das Internet abgerufen werden: www.bvag.co.at oder www.austriacoll.at

Rückfragen & Kontakt:

Gertrude Martin
Tel.: 01/211 11/3677
e-mail: gertrude.martin@austriacoll.at

Pressestelle der BARC Versicherungs-Holding

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BVP/OTS