Zweimal Grund zum Feiern in St. Pölten

Papst-Messe und Österreich-Premiere des Ungarischen Nationalballetts im Kulturbezirk - Ballettvorstellung findet auf jeden Fall statt

St.Pölten (OTS) - Gleich zweimal gefeiert wird in Niederösterreichs Landeshauptstadt St. Pölten am Samstag, den 20. Juni: nämlich sowohl die Heilige Messe mit Papst Johannes Paul II. am Landhausplatz als auch die Österreich-Premiere "Der Widerspenstigen Zähmung", die das Ungarische Nationalballett um 20.00 Uhr im Festspielhaus im Rahmen des NÖ Donaufestivals zeigen wird. Die 1994 entstandene Inszenierung dieses Shakespeare-Klassikers nach der Musik von Karl Goldmark zählt zu den größten Erfolgen des Choreographen Laszlo Seregi. In den Hauptrollen: Zoltan Nagy als Petruccio und die junge Ballerina Aleszja Popova als Katharina aus Padua.

Obgleich aufgrund des Papstbesuches mit Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen ist, wird die Vorstellung planmäßig über die Bühne des Festspielhauses gehen. Heben wird sich der Vorhang selbstverständlich erst, sobald alle Besucher einen Parkplatz in der Tiefgarage gefunden und ihre Plätze im Festspielhaus eingenommen haben.

Rückfragen & Kontakt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Mag. Martina Montecuccoli
c/o: NÖ Donaufestival
A-3500 Krems, Körnermarkt 13
Tel. 02732/7584-0, Fax-DW 222
Kartenbestellungen: Tel. 02732/7584-0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NDF/OTS