Korrektur zu OTS0044/Sobotka Sobotka: Rambossek unterstellt unkorrekte Budgetzahlen

Einfach uninformiert, einfach untergriffig - FPÖ setzt weiter auf Unsachlichkeit

KORRIGIERTE FASSUNG!

Niederösterreich, 19.6.1998 (NÖI) "Im Rahmen des gestrigen (NICHT: heutigen!) Finanzausschusses des NÖ Landtages zum Thema "Budget 1999", hat sich der F-Abgeordnete Rambossek wieder einmal durch Uninformiertheit ausgezeichnet. So unterstellte er
unkorrekte Budgetzahlen. Es ist ja durchaus verständlich, daß der stark ins Gerede gekommene Obmann des Finanzkontrollausschusses Rambossek derzeit andere Probleme hat und sich mit dem Budget für das Jahr 1999 nicht auseinandersetzen kann. Er sollte aber, wenn
er uninformiert ist, still sein und Unterstellungen unterlassen",erklärte Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka.****

"Kein Inhalt, nur Gegenstimme" dürfte das derzeitige Motto der Freiheitlichen sein. So kritisierte Rambossek eine rein budgettechnische Maßnahme, die seit 1987 praktiziert wird und dem Obmann des Kontrollausschusses daher längst bekannt sein müßte. Die rein parteipolitische Absicht seiner Kritik ist unschwer zu erkennen, so Sobotka weiter.

Der F ist offenbar jedes Mittel recht, alles mies zu machen, redliche Beamte ins schlechte Licht zu rücken und das Land anzupatzen. Die von Rambossek als falsch bezeichneten Zahlen sind natürlich richtig, wie im Ausschuß sofort klargestellt werden konnte.

"Das Land Niederösterreich hat ein absolut korrektes Budget erstellt. Es wäre wünschenswert, wenn die Freiheitlichen Niederösterreichs dies auch nur annähernd von sich behaupten könnten. Ich empfehle daher Herrn Rambossek, in seiner eigenen Parteikassa Ordnung zu machen. Der altbekannte Weg der Freiheitlichen, etwas Falsches mit der Hoffnung 'es werde schon etwas hängen bleiben', zu behaupten wird hier fortgesetzt. Haider und Stadler lassen grüßen! Aber Niederösterreich geht einen anderen Weg", betonte Sobotka.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI