Muzik: Zeltfeste - sinnvolle Lösung im Sinne eines reichen Vereinslebens

Abhängigkeit von der Wirtschaft konnte abgewendet werden

St. Pölten, (SPI) - "Die nach langen und schwierigen Verhandlungen mit der ÖVP erzielte Einigung über die Zeltfeste und die einhergehende Änderung der Gewerbeordnung 1994 ist positiver Schritt im Sinne eine reichen Vereinslebens in unseren Städten und Gemeinden. Letztlich haben sich die Sozialdemokraten durchgesetzt, die VP-Forderung "Kein Fest ohne meinen Wirt" konnte abgewendet werden. Wir können nicht auf der einen Seite die Wichtigkeit eines umfassenden Vereinslebens hervorheben, auf der anderen Seite aber den Vereinen bei ihrer wichtigsten Finanzierungsgrundlage - den Zeltfesten - weitere bürokratische Hürden in den Weg stellen", stellt SP-Landtagsabgeordneter Hans Muzik heute fest.****

"Auch wurde damit der Forderungen der Sozialdemokraten, daß es
sich bei der zu schaffenden Regelung jedenfalls um ein "Recht” der Vereine handeln muß, Rechnung getragen. Vereine dürfen nicht zu Bittstellern degradiert werden und vom Gutdünken der Behörden bzw. der Wirte abhängig gemacht werden. Wir brauchen die Feste als wichtigen Bestandteil unserer Gesellschaft und unserer Kultur. Die tausenden ehrenamtlichen Funktionäre und Mitarbeiter, denen Dank und Anerkennung für ihren Einsatz gebührt, können nun aufatmen. Die unhaltbare Situation der "Kriminalisierung" der Zeltfeste hat nun ein Ende”, schloß Muzik.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN