Prober: Endlich vernünftige Regelung für Zeltfeste

Feuerwehren dürfen wieder ruhigen Gewissens Zeltfeste abhalten

Niederösterreich, 18.6.1998 (NÖI) Mit der heute erzielten Einigung auf Bundesebene können unsere Freiwilligen Feuerwehren
und die Vereine endlich wieder ruhigen Gewissens Zeltfeste
abhalten. So ist es vor allem für die Feuerwehren unbedingt notwendig, Geld für die Anschaffung von wichtigen Gerätschaften zu bekommen, erklärte LAbg. Sepp Prober.****

Prober zeigt sich besonders darüber erfreut, daß die neue Regelung unbürokratisch und sofort durchführbar ist. So ist es ab jetzt möglich und legal, an höchstens drei Tagen im Jahr im Rahmen von Veranstaltungen Speisen und Getränke zu verabreichen, ohne einen Wirt beiziehen zu müssen. Auch Gastgewerbetreibende können in Zukunft ihr Gastgewerbe bei Veranstaltungen ausüben, ohne dafür eine Genehmigung für eine Standortverlegung beantragen zu müssen. Es gibt also Besserstellungen für die Feuerwehren und zugleich
auch für die Wirte.

"Endlich ist es gelungen, unseren Feuerwehren, die tagtäglich ihr Leben für den Nächsten einsetzen, ihre Feste zu legalisieren. Es ist Aufgabe der Politik, diesen Menschen das Leben leichter zu machen und nicht, ihnen Prügel in den Weg zu werfen. Ich freue
mich daher ganz besonders über die nunmehr erzielte Lösung", betonte Prober.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI