Prohaska im NEWS-Interview: "Wenn die Spieler wollen, gehe ich"

Vorausmeldung zu NEWS 25/18.6.1998

Wien (OTS) - In einem Interview mit dem morgen erscheinenden Nachrichtenmagazin NEWS denkt Teamchef Herbert Prohaska erstmals über einen möglichen Rücktritt nach. Zwar würde er im Grunde lieber das Projekt EM-Qualifikation in Angriff nehmen, kann sich aber auch einen Abschied vom Nationalteam nach der WM vorstellen. Entscheidend für einen solchen Schritt sei aber noch kein vorzeitiges Ausscheiden, sondern: "Wenn das Verhältnis zwischen den Spielern und dem Trainer auf längere Sicht unter dieser WM leidet, dann bin ich sofort weg. Wenn ich nach der Endrunde oder, von mir aus, irgendwann später plötzlich nicht mehr den Glauben habe, daß sich die Mannschaft verbessern kann beziehungsweise sie sich nicht mehr mit mir verbessern kann, dann gehe ich sofort. Wenn ich das Gefühl habe, unter einem anderen Coach brächten sie mehr oder wären gewillt, mehr zu bringen, dan lass' ich's. Auch wenn ich einen laufenden Vertrag mit dem ÖFB habe."

Ein völlig neues österreichisches Nationalteam würde er nicht mehr aufbauen. Prohaska: "In Österreich kann man nicht umbauen und dann die Qualifikation für die EM schaffen. Dazu haben wir nicht genügend Spielermaterial.

Rückfragen & Kontakt:

News Chefredaktion, Tel.: 01/213 12/103

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS