Bartenstein: EU hält ihre Klimaschutz-Vereinbarungen von Kyoto ein

Gute Basis für Verhandlungen bei Welt-Klimakonferenz in Buenos Aires

Wien/Luxemburg (OTS) - "Die EU bleibt auf Kyoto-Kurs, und Österreich gehört weiterhin zu den ambitioniertesten Ländern." So faßte Umweltminister Dr. Martin Bartenstein die in der Nacht auf heute, Mittwoch, in Luxemburg zustandegekommene Einigung der EU-Staaten zur Umsetzung des Klimaschutz-Ziels von Kyoto zusammen.
"Die EU erfüllt mit dieser Einigung ihr Versprechen, ihren Ausstoß von Treibhausgasen um 8 Prozent zu reduzieren. Mit der EU-internen Lastenaufteilung ist nun die erste Etappe zur Erreichung dieses Ziels erreicht."

Österreich hat sich in den Verhandlungen von Luxemburg verpflichtet, seine Treibhausgasemissionen um 13 Prozent zu drosseln. "Gemeinsam mit Deutschland, Dänemark und Luxemburg gehören wir damit zu den ambitioniertesten Mitgliedern der EU", hielt Bartenstein fest. "Für die EU-Präsidentschaft Österreichs bedeutet dies eine gute Verhandlungsbasis, um in die
Klimakonferenz von Buenos Aires im November zu gehen und dort mit den USA, Japan und den Entwicklungsländern weitere Vereinbarungen für den weltweiten Klimaschutz zu treffen."

Besonders hob Bartenstein die Rolle Österreichs und der Niederlande in den Verhandlungen von Luxemburg hervor. "Unsere gemeinsame Initiative hat einen Erfolg gebracht, der sowohl alle EU-Interessen unter einen Hut bringt als auch dem Auftrag der österreichischen Bundesregierung entspricht."

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Jugend & Familie
Dr. Ingrid Nemec
Tel.: (01) 515 22 DW 5051

Bundesministerium für Umwelt

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMU/OTS