Die Volkskundler vom Neusiedler See

Dorfmuseen lassen vergessene Volks- und Handwerkskultur wiederentdecken

Neusiedl/See (OTS) - Der Neusiedler See im Burgenland ist reich an seltenem Kulturgut und traditioneller Volkskunst. Noch bevor es schick wurde, alte Bauernhäuser zu restaurieren, haben hier Enthusiasten und Sammler museale Meilensteine gesetzt. Im Pannonischen Heimatmuseum Neusiedl und im Dorfmuseum Mönchof werden jetzt die schönsten Objekte aus der regionalen Handwerks- und Dorfkultur präsentiert.

Zeugnisse der Geschichte: Ein typisches Bauerhaus beherbergt das Pannonische Heimatmuseum. Sein Mentor, der passionierte Hobbyvolkskundler Karl Eidler, ein ehemaliger Paß- und Strafreferent bei der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl, hat dort seit 1975 alles zusammengetragen, was Zeugnis über den Alltag in dieser Grenzregion gibt. Heute können mehr als 6.000 Exponante besichtigt werden: von der alten Weinpresse über Honigpressen, Mäusefallen aus dem frühen 19. Jahrhundert bis zu alten Pferdegeschirren.

Bisher haben mehr als 80.000 Gäste aus aller Welt dieses einzigartige Privatmuseum besucht. Auch öffentliches Interesse findet das Pannonische Heimatmuseum und sein Gründer inzwischen: Fernseh-und Rundfunkteams sind des öfteren Gast bei Eidler. Die Idee zur Gründung seines Privatmuseums hatte Eidler, als er bei einem seiner Fahrradausflüge auf einer Mülldeponie eine alte Messingstanduhr entdeckte. Von dieser Stunde an ließ ihn die Sammelleidenschaft nicht mehr los. "Rechnen kann sich das Pannonische Heimatmuseum natürlich nicht, weil man eine Lebensaufgabe nicht taxieren kann", sagt der Herr Karl, wie er im Ort liebevoll genannt wird.

Das Dorf der Großeltern: Das Dorfmuseum Mönchhof der Familie Haubenwallner am Rande des Nationalparks Neusiedler See befindet sich nur ein paar Kilometer vom Pannonischen Heimatmuseum entfernt. Hier kann man auf einer Zeitreise in die nahe Vergangenheit der kleinbäuerlich-dörflichen Kultur des Seewinkels eintauchen und Einblick in den Alltag der nordburgenländischen Region zu Beginn des 20. Jahrhunderts gewinnen. Auf dem Freilichtareal befindet sich ein kleines Dorf bestehend aus einer Volksschule, einem Wirtshaus, einem Halterhaus und Handwerksstuben wie Schneider, Tischler, Schuster und Schmied.

Informationen: Neusiedler See Tourismus GmbH, Jürgen Halwax, Rathaus, A-7100 Neusiedl am See, Burgenland. Tel: ++43 (02167) 8717, Fax: -2637.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS