Von Ottokar zu Adebar

Marchegger Rundweg wird am Freitag eröffnet

St.Pölten (NLK) - Teil eines Besucherleitsystems im Anschluß
an den fast fertiggestellten March-Panorama-Radweg ist der Marchegger Rundweg, der am kommenden Freitag, 19. Juni, um 16 Uhr von Landesrat Dr. Hannes Bauer offiziell eröffnet wird. Der Panorama-Radweg wie auch die einzelnen Rundwege sollen die Ortschaften entlang der March wie eine Perlenkette verbinden und
die Besonderheiten von Natur und Kultur der March-Thaya-Auen präsentieren.

Nicht nur zu Störchen, Rindern und Krebsen führt der neu beschilderte Wanderweg um Marchegg - er erzählt auch von König Ottokar, der Marchegg als Bollwerk gegen Osten gründete. Diese frühmittelalterliche Stadtplanung kann man beim Gang um die Stadtmauer noch erspüren. Marchegg bietet eben ein breites
Spektrum von außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten. Die Stadt beherbergt im Naturreservat Marchauen des WWF die größte Storchenkolonie Europas, ebenso eine bemerkenswerte Reiherkolonie. Auch ein Naturschutzprojekt des Distelvereins ist mittlerweile zur Attraktion geworden: die Rinderherde, die die Eisteichwiese an der March beweidet. Beim alten Pulverturm hingegen kann man im Frühjahr, wenn sich die Tümpel mit Wasser füllen, die höchst seltenen Urzeitkrebse finden.

Die "Eröffnungswanderung" beginnt um 16.30 Uhr vor dem Schloß Marchegg. Sie klingt um 20 Uhr mit einem Festkonzert der OMV-Kapelle aus. Eine Woche später, am 26. Juni, wird im Rahmen des LIFE-Abschlußfestes des Distelvereines im Schloß Jedenspeigen-Sierndorf ein ganz besonders schöner und abwechslungsreicher Weg, der vom Renaissanceschloß zur Au und vom Sierndorfer Kellerberg über Weinberge und Kellergassen zurückführt, eröffnet.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK