Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll faßte in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:

Die Durchführung des Österreichischen Bundesjugendsingens 2001 in Niederösterreich - diese Großveranstaltung findet alle drei Jahre, jeweils in einem anderen Bundesland statt - wurde
beschlossen und ein Beitrag von 3 Millionen Schilling,
vorbehaltlich der Beschlußfassung durch den Landtag, bereitgestellt.

Für sechs EU-geförderte Projekte im Sozialbereich wurden Landesanteile in der Gesamthöhe von 3,7 Millionen Schilling genehmigt.

Für die Sanierung des NÖ Landes-Pensionisten- und Pflegeheimes Perchtoldsdorf wurden die Baumeisterarbeiten für die Bauteile I
und II in der Höhe von 1,75 Millionen Schilling vergeben.

Der Neubau des Landes-Pensionisten- und Pflegeheimes Schrems mit grob errechneten Errichtungskosten von ca. 90 Millionen Schilling wurde grundsätzlich genehmigt, ebenso die Auftragsvergabe für Planerleistungen in der Höhe von 6,5 Millionen Schilling.

Der NÖ Fußballverband erhält für die Abhaltung von Lehrgängen der Schulfußballmannschaften in Lindabrunn eine Subvention von 1 Million Schilling.

Für die Errichtung einer Telestube in Schönbach, Bezirk Zwettl, die auch von der EU gefördert wird, wurde ein Landesanteil von 558.000 Schilling bewilligt.

Der Evangelische Flüchtlingsdienst Österreich erhält für die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen in der
Beratungsstelle Traiskirchen für 1998 eine Subvention in der Höhe von 1,5 Millionen Schilling.

Die Träger der sozialmedizinischen und sozialen
Betreuungsdienste - NÖ Hilfswerk, NÖ Volkshilfe, Caritas St.Pölten, Caritas Wien - erhalten als Restbetrag für 1997 zusammen 68,2 Millionen Schilling.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK