Kurzreiter: 10,2 Prozent weniger Arbeitslose im Bezirk Horn

Positiver Trend bei Jugendbeschäftigung hält an

Niederösterreich, 16.6.1998 (NÖI) Der positive Trend am Arbeitsmarkt im Waldviertel hält an. So gab es im Bezirk Horn im Vormonat um insgesamt 10,2% weniger Arbeitslose als 1997. Diese
Zahl ist gerade für das Waldviertel von enormer Bedeutung, da sie auch von einem wirtschaftlichen Aufschwung in der Region zeugt, erklärte LAbg. Franz Kurzreiter.****

Als besonders erfreulich bezeichnete der Abgeordnete auch die Tatsache, daß niederösterreichweit die Jugendarbeitslosigkeit enorm gesunken ist. In Prozenten ausgedrückt heißt das, daß wir um 12,6% weniger jugendliche Arbeitslose haben, als im Vorjahr. Das
ist ein Rückgang, wie ihn kein anderes Bundesland aufweisen kann.

Kurzreiter führt diese positive Bilanz nicht zuletzt auf die zahlreichen Beschäftigungs-Initiativen für Jugendliche, die Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gemeinsam mit Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop ins Leben gerufen
hat, zurück. So zielt die niederöstereichische Arbeitsmarktpolitik seit geraumer Zeit auf bestimmte, besonders gefährdete,
Zielgruppen ab. "Bereits demnächst wird es wieder neue, wirkungsvolle Initiativen für Jugendliche geben, so zum Beispiel die 'Lehrlingsstiftung', 'Berufsausbildungslehrgänge', oder die 'Initiative Hauptschulabschluß'."
- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI