EU-Sozialpartner CEEP legt Stellungnahme zu Cardiff vor

BK Klima begrüßt Beschäftigungsinitiative des CEEP

Cardiff (ÖWP) - Im Vorfeld des Gipfels des Europäischen Rates in Cardiff kam es zu einem Treffen von Bundeskanzler Viktor Klima und dem Vorsitzenden der CEEP-Kommission Soziale Angelegenheiten, Robert Villeneuve.

Herr Villeneuve stellte darin klar, daß der CEEP auf Arbeitgeberseite alleine die Interessen der Unternehmen mit öffentlicher Beteiligung bzw. privater Unternehmen, die öffentliche Aufgaben und Interessen erfüllen, vertritt. Im Hinblick auf den Gipfel des Europäischen Rates von Cardiff präsentierte er die Stellungnahme des CEEP in Form der "Contribution du CEEP au Conseil de Cardiff" und erläuterte seine Ansichten zum europäischen Sozialen Dialog.

Im Gegensatz zur UNICE (Europäischer Industrieverband), dem zweiten Arbeitgebervertreter, der von Beschäftigungspolitik auf europäischer Ebene nichts wissen möchte, sieht der CEEP sehr wohl einen Handlungsbedarf. Für den Gipfel von Wien im Dezember 1998 soll es daher eine gemeinsame Stellungnahme von CEEP und EGB (Europäischer Gewerkschaftsbund) geben.

Im Vorfeld des Gipfels von Wien wird am 1. und 2. Dezember 1998 zu Thema Beschäftigung eine Konferenz stattfinden, an der führende Manager und Entscheidungsträger von CEEP-Mitgliedsunternehmen teilnehmen werden. Mit der Organisation wurde der Verband der Öffentlichen Wirtschaft (VÖWG) als österreichische Sektion des CEEP betraut. Bundeskanzler Klima begrüßte diese Initiative des CEEP, als konstruktiven Beitrag zum europäischen Sozialen Dialog.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirschaftspressedienst (ÖWP)
im Verband der Öffentlichen Wirtschaft,
1016 Wien, Stadiongasse 6 - 8
Tel. 01/408 22 04, Fax: 408 26 02

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGW/ÖWP