Marschollek L.u.P. AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Heidelberg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Hauptversammlung MLP AG: MLP 10 Jahre erfolgreich an der Börse

1998 wird erneut erfolgreich

Wer 1988 beim Börsengang von MLP dabei war, konnte sein Kapital um das 72-fache vermehren. Auf diese Bilanz der MLP-Aktie in den ersten zehn Jahren an der Börse verwies Manfred Lautenschläger, Vorstandsvorsitzender der MLP Holding, bei der diesjährigen Hauptversammlung. Seit der letzten Hauptversammlung im Juni 1997 hat sich der Kurs der MLP-Aktie annähernd verdoppelt. In allen Sparten und Gesellschaften konnte MLP 1997 gute Zuwächse erzielen, berichtete Dr. Bernhard Termühlen, im Vorstand von MLP für das gesamte operative Geschäft verantwortlich, den Aktionären. Termühlen, der seit dem Börsengang von MLP vor zehn Jahren die Verantwortung für das Geschäft trägt, erwartet, daß die positive Entwicklung auch l998 anhalten wird. Darauf deuten auch die Zahlen der ersten vier Monate. Das reine Neugeschäft im wichtigen Lebensversicherungsbereich wuchs in den letzten Monaten wiederum etwa 25%. Bei den Krankenversicherungen zeichnet sich auf hohem Niveau ein Zuwachs von über 30% ab. Detaillierte Zahlen zum ersten Halbjahr wird MLP im August vorlegen. 1997 war bei MLP auch ein Jahr der Investitionen und Innovationen. Neue Finanzmanagement-Konzepte und die notwendige Datenverarbeitung sollen MLP zum "High-Tech- Finanzdienstleister" und europatauglich machen. Nach der abgeschlossenen Startphase der sechs Geschäftsstellen in Österreich und dem Aufbau einer ersten Niederlassung in der Schweiz sieht Termühlen "das Tor zu Europa weit aufgestoßen". Die Einführung des Euro erleichtere MLP den Zugang zu den europäischen Ländern zu Beginn des nächsten Jahrtausends. In Österreich erwartet MLP 1998 ein Wachstum von rund 70 %. Die Hauptversammlung beschloß die vorgeschlagene Erhöhung der Dividende um rund ein Drittel von 3,05 auf 4,05 Mark je fünf- Mark-Vorzugsaktie und von 2,95 auf 3,95 Mark je Stammaktie.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/04