Schmiedetreffen beim "Ferraculum" in Ybbsitz

NÖ Eisenstraßenfest bietet weitere Höhepunkte

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Eisenstraße lädt vom 19. bis 21. Juni nach Ybbsitz zum "Ferraculum ‘98", einem internationalen Treffen der Schmiede und einem Fest mit und rund um das Eisen. Ybbsitz
wird für drei Tage zur lebenden Werkstätte, aber auch zur Bühne für Ausstellungen, Wettbewerbe, für Unterhaltung, Musik, Tanz und Gesang. Auf vier eingerichteten Schmiedeplätzen wird rund um die Uhr geschmiedet, wobei sich verschiedene Handwerker aus dem süddeutschen Raum, aus Tschechien, Polen, Ungarn und Slowenien, natürlich auch Schmiede von der steirischen, niederösterreichischen und oberösterreichischen Eisenstraße abwechseln.

An eine alte Schmiedetradition knüpft der Wettbewerb "Glockenstuhl" an. Dieser zierte früher Kammerherren-, Bürger- und Bauernhäuser und ist heute vielfach verschwunden. Eine Jury wählt die gelungensten Werkstücke aus. Im Dr. Meyer-Park wird auch eine Schmiedewerkstatt für Kinder eingerichtet. Im alten Genossenschaftshammer, heute Sitz der Firma Sonneck, wird am 20.
und 21. Juni von 10 bis 22 Uhr bzw. von 10 bis 16 Uhr die Ausstellung "Die metallverarbeitenden Betriebe von Ybbsitz"
gezeigt.

Rund um das Schmiedehandwerk gibt es Konzerte und Theater, Volkstanz und "Eisenkranzelsingen".
Nähere Informationen erteilt das Gemeindeamt Ybbsitz (07443/86601-0).

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK