PUMA strebt Beteiligung an amerikanischem Sportartikelunternehmen "Logo" an

Herzogenaurach (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Der Herzogenauracher
Sportartikelhersteller PUMA strebt eine Beteiligung von bis zu 25 Prozent an den amerikanischen Sportartikelunternehmen "LogoAthletic, Inc." und "LogoAthletic/Headwear Inc.", beides Tochtergesellschaften der Tultex Corporation, an. Zu diesem Zweck wurde TKS Acquisition, Inc. gegründet, die mit Tultex einen Übernahmevertrag abgeschlossen hat. Zur Investorengruppe TKS Acquisition gehören neben PUMA auch so namhafte Investoren wie Melvin Simon & Associates, Inc., Mcdonald & Company Securities, Inc., The Indianapolis Motor Speedway Corporation, Blue Chip Venture Capital, Walnut Venture Capital sowie der Gründer von Logo, Thomas K. Shine. Jochen Zeitz, Vorstandsvorsitzender der PUMA AG, wird künftig den Aufsichtsratsvorsitz bei TKS Acquisition, Inc. übernehmen.

Die Firma "Logo" gilt seit 25 Jahren als einer der führenden Lizenznehmer der amerikanischen Sportligen wie der National Football League (NFL), Major League Baseball (MLB), National Basketball Association (NBA) und der National Hockey League (NHL) und engagiert sich darüberhinaus auch im College-Bereich. Der Umsatz in 1997 belief sich auf ca. 200 Mio. US-Dollar. Im Zuge der Transaktion soll
es "Logo" im Rahmen eines Lizenzvertrages ermöglicht werden, bestimmte Produkte von PUMA auf dem amerikanischen Markt zu vertreiben.

Der geplante Erwerb von "Logo" hängt von der Zustimmung der US-Behörden und dem Abschluß neuer Lizenzverträge zwischen TKS Acquisition, Inc. und mehreren Profisport-Ligen ab. Die Transaktion soll bis zum 3. Juli 1998 abgeschlossen sein.

Die Partner des "Logo"-Managements verfügen über umfangreiches Know How und eine ausgeprägte Kenntnis des amerikanischen Sportartikelmarktes: Mel und Herb Simon, Besitzer von Simon & Associate, sind Eigentümer des Basketball-Clubs Indiana Pacer und der Simon Debartolo Group, Inc. Die Indianapolis Motor Speedway Corporation ist Begründer der Indy Racing Leage und veranstaltet zahlreiche Motorsportereignisse, darunter "Indianapolis 500" und "Brickyard 400".

Der Sportartikelhersteller PUMA startet in 1998, dem Jahr seines 50. Firmenjubiläums einen strategischen Investitionsplan für die Bereiche Marketing und Produkt, um das Potential der Marke konsequent auszuschöpfen. Die geplante Akquisition steht im Einklang mit den strategischen Unternehmenszielen von PUMA, bis zum Jahre 2002 eine der begehrtesten Sportmarken der Welt zu sein.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ulf Santjer, Tel.: 09132-81-2489 oder
Dieter Bock, Tel.: 09132-81-2261.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03