Vladyka: Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung wäre Meilenstein in der Famlienpolitik

Innovativer Ansatz der Salzburger Sozialdemokraten

St. Pölten, (SPI) - "Der Vorstoß der Salzburger Sozialdemokraten in Sachen "Rechtsanspruch" auf einen Betreuungsplatz für jedes
Kind wäre ein Meilenstein in der Familienpolitik und auch ein Gleichziehen mit rechtlichen Gegebenheiten, die in anderen EU-Ländern - beispielsweise in Schweden und Deutschland - bereits verwirklicht sind", stellt die SP-Abg. Christa Vladyka zum Vorstoß der Salzburger Sozialdemokraten heute fest.****

"Vor allem für berufstätige Frauen und jene, welche nach der Babypause wieder rasch ihren Beruf nachgehen möchten, würde ein Rechtsanspruch ein größeres Sicherheitsgefühl bedeuten. Die besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie wäre damit einen großen Schritt weiter und die Länder und Gemeinden wären damit angehalten, für eine ausreichende Anzahl von Kinderbetreuungsplätzen zu sorgen", so Vladyka abschließend. (Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI