Hintner: Unser Land braucht neue Lehrberufe

NÖ ist bei Jugendbeschäftigung an der Spitze

Niederösterreich, 11.6.1998 (NÖI) "Die rasante Entwicklung im EDV- und Telekom-Bereich ist eine große Chance und zugleich auch ein Auftrag an die Wirtschaft und die Politik, neue Lehrberufe zu schaffen. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen können mit der
enormen Entwicklung kaum Schritt halten. So wurden in den letzten
50 Jahren nur insgesamt 10 neue Berufsfelder geschaffen. Das Land Niederösterreich wird gerade hier ansetzen und Initiativen zur Schaffung neuer Lehrberufe starten", erklärte LAbg. Hans Stefan Hintner. ****

"Wie sehr auf diesem Gebiet tatsächlich Aufholbedarf besteht, zeigt der internationale Vergleich mit Deutschland, wo es ungefähr doppelt so viele Lehrberufe gibt wie in Österreich", so der Abgeordnete weiter.

Unser Bundesland ist, was die Jugendbeschäftigung betrifft an der Spitze. So können wir von einer rapiden Abnahme der Jugendarbeitslosigkeit sprechen. Ende des vergangenen Monats
hatten wir um "sage und schreibe" 12,6 % weniger arbeitslose Jugendliche, als im Vorjahr. Trotzdem brauchen wir neue Lehrberufe als Motor für die Jugendbeschäftigung, betonte Hintner.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI