Western Digital warnt, daß Ergebnisse für das vierte Quartal unter den Vorhersagen aus der Wall Street liegen werden

Irvine/Kalifornien (ots PRNewswire) - Die Western Digital Corporation (NYSE: WDC) kündigte gestern an, daß wegen höher als erwartetem Preisdruck in der Branche und reduziertem Stückumsatz in seiner "desktop hard drive" Produktion seine Ergebnisse für das Geschäftsquartal, das am 27. Juni 1998 zu Ende geht, um einiges und den Vorhersagen aus der Wall Street liegen werden. Die aktuelle Spanne der Schätzungen der Analysts ist ein Verlust von $0,45 bis $0,67 pro Stammaktie bei einem Umsatz von $830 bis $864 Millionen. Das Unternehmen erwartet einen Betriebsverlust für das Juni-Quartal von über $100 - vor der Berechnung bestimmter Kosten in Zusammenhang mit der Einführung seiner zuvor angekündigten Partnerschaft mit IBM für die Lieferung und Lizenzvergabe von Bauteilen.

In den letzten Quartalen hat Western Digital seine Produktion angesichts der Inventarüberhänge in der Branche erheblich verringert. In den nächsten zwei Monaten wird das Unternehmen versuchen, in seinen Werken in Singapur und Malaysia die Kurzarbeit einzuführen. In diesem Monat verkürzte es die Arbeit in seinem Media-Werk in Santa Clara/Kalifornien. Bis zum Ende des Juni-Quartals wird sich seit November 1997 die Zahl der Beschäftigten bei WD durch Fluktuation und Kündigungen um 22% auf rund 13.000 verringert haben. Das Unternehmen ließ vernehmen, daß es weiterhin seine Geschäftstätigkeit unter dem Gesichtspunkt seines Geschäftsmodells und wirtschaftliche Situation überprüfen wird.

Die Höhe des erwarteten Nettoverlusts für das vierte Quartal wird, wenn es nicht behoben wird, mit einer technischen Zahlungsunfähigkeit unter der Bank-Kreditlinie des Unternehmens zum Ende des Quartals führen. Gemäß Vereinbarung mit der Bank beträgt der Gesamtkredit zur Verfügung $250 Millionen, von denen $50 Millionen in Form eines ausstehenden Festkredits sind. Die Kreditfähigkeit des Unternehmens wird von der erfolgreichen Neuvereinbarung der Modalitäten der Kreditlinie abhängen. Das Unternehmen führt zur Zeit Verhandlungen mit seinen Kreditgebern über diese Angelegenheiten.

Mr. Chuck Haggerty, Vorsitzender, Präsident und Hauptgeschäftsführer von Western Digital: "Trotz der Verringerung der Fertigprodukt-Inventuren die wir bei den führenden Unternehmen der Branche im letzten Jahr gesehen haben, bleiben zu viele Abzweigungen in den Vertriebskanälen. Dies führte zu einer weiteren Zunahme des Preisdrucks am grünen Tisch und bei OEM-Kunden im Juni-Quartal."

Das Unternehmen berichtete auch, daß die Akzeptanz führender OEM-Kunden für seine MR-Kopf Produkte der ersten und zweiten Generation und seiner zukünftigen "roadmap" für Desktop- und Firmentreiber sehr groß ist. Haggerty: "Der Plan steht und die ersten Erfolge sind da im Bemühen, Western Digital wieder zum Führer in der Desktop-Branche in Puncto Wegzeit-zum-Markt zu machen. Auf unserem Weg in ein neues Geschäftsjahr etablieren unsere ursprünglichen MR-Kopf Programme eine starke Leistungsbasis mit unseren entscheidenden OEM-Kunden. In der Zwischenzeit funktioniert unser Lagergeschäft "Enterprise" ganz vorzüglich."

Das Unternehmen wird seine Ergebnisse für das Juni-Quartal am 29. Juli 1998 bekanntgeben.

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft blickende Aussagen, die sich auf aktuelle Erwartungen des Managements stützen, einschließlich Aussagen bezüglich aktueller und erwarteter Preistrends in der Branche, mögliche zukünftige Kosten und geschätzter Betriebsergebnisse. Die in die Zukunft blickende Aussagen stützen sich auf aktuelle Erwartungen des Managements und die tatsächlichen Ergebnisse können davon als Ergebnis mehrerer Faktoren erheblich abweichen, darunter: Preistrends und andere Wettbewerbsfaktoren, die endgültige Genehmigung der Vereinbarung mit IBM, das Ergebnis der Verhandlungen über die Kreditlinie der Bank, fortgeführte Erfolge auf dem Gebiet des Produktionsvolumens für magnetabweisender Kopftreiber, der weitergehende Erfolg solcher Treiber bei den wichtigsten OEM-Kunden, Geschäftsbedingungen und -wachstum in der Branche für persönliche und Unternehmenscomputer, Veränderungen in Kunden-Auftragsusancen, erfolgreiche Verringerung zukünftiger Kosten und Ausgaben, und andere Faktoren, wie sie in unserer Form 10-K für das am 28. Juni 1997 zu Ende gegangene Geschäftsjahr erklärt wurden, den neuesten Form 10-Qs und unseren anderen SEC-Erklärungen. Western Digital übernimmt keine Verpflichtung, diese in die Zukunft blickende Aussagen auf den neuesten Stand zu bringen um Ereignissen oder Umständen, die nach dem Datum solcher Aussagen eintreten, Rechnung zu tragen.

ots Originaltext: Western Digital Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Mr. Robert J. Blair von Western Digital Corporation
Tel: 001-949-932-7834 oder
bob.blair@wdc.com
Company News On-Call: http://www.prnewswire.com oder Fax 001-800-758-5804, App. 963251

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/08