Internationales Textilfest Waldviertel

Reichhaltiges Programm bis 25. Juli

St.Pölten (NLK) - Ab heute rückt das Waldviertel als traditionelles Textilland mit dem "Internationalen Textilfest Waldviertel" in den Blickpunkt einer interessierten
internationalen Öffentlichkeit. Das bis 25. Juli anberaumte Fest mit rund 60 Ausstellungen, Vorträgen, Symposien, Konferenzen, Workshops und anderen Events soll nicht nur zu einem
internationalen Informationsaustausch zwischen Textilkünstlern und Designern beitragen, sondern auch die Kooperation zwischen
Industrie und Handel ankurbeln.

Das Textilfest als INTERREG II-Projekt wurde mit Investitionen von rund 4,3 Millionen Schilling ins Leben gerufen, wovon das Land Niederösterreich zur Finanzierung einen Zuschuß von 500.000 Schilling aus Regionalisierungsmitteln beiträgt. In Zukunft ist an eine jährliche Wiederholung gedacht.

An Veranstaltungsorten wie Burg Raabs, Schloß/Schüttkasten Primmersdorf, Schloß Riegersburg, Schloß Greillenstein, Schloß Ottenstein, Burgruine Kollmitz, Stift Geras, Stift Pernegg sowie
in Rastenfeld, Groß Siegharts und Bad Großpertholz bieten Ausstellungen von der "Magie der textilen Kommunikation" bis zur "Schule der österreichischen Gobelins", Vorträge vom "Farbenspiel mit Wolle und textilen Medien" bis "Mond statt Chemie", Workshops von "Kreatives Stricken" bis "Dreidimensionale Textil- und Holzobjekte" und Veranstaltungen vom "Bandlkramermarkt" bis zum "Flachsblütenfest" nicht nur einem interessierten Fachpublikum, sondern auch der einheimischen Bevölkerung alles Wissenswerte zum Thema Textil. Nicht zuletzt aufgrund des reichhaltigen Familienrahmenprogrammes und idealer Ausflugsziele in der Region erwartet man rund 10.000 Besucher.
Informationen zum Veranstaltungsprogramm erhält man unter Telefon 02243/34724.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK