Weitere 36 Millionen für NÖ Landschaftsfonds

Insgesamt 23 weitere Landentwicklungsprojekte betroffen

St.Pölten (NLK) - Für den NÖ Landschaftsfonds wurden nach
Angaben von Landesrat Franz Blochberger Förderungsmittel in der Höhe von 36 Millionen Schilling bewilligt. Mit diesen Mitteln werden in den nächsten Jahren insgesamt 23 Projekte umgesetzt, so z. B. Kultur- und Wanderwege, Artenschutzvorhaben,
Parkgestaltungen, Nahversorgungsprojekte oder der Ausbau der Teichwirtschaft im Waldviertel.

Blochberger wies in diesem Zusammenhang darauf hin, daß das
Land Niederösterreich im vergangenen Jahr 83 Millionen Schilling für den Landschaftsfonds zur Verfügung gestellt hat. Die Landschaftsfonds-Projekte seien eine tragende Säule in den Bemühungen, die Regionen zu stärken. Als Ziele der Landentwicklung bezeichnete Blochberger die Entwicklung einer ökologischen Kulturlandschaft, die Erstellung von Konzepten für Landschaftshaushalt und Flächennutzung, die Schaffung florierender Wirtschaftskreisläufe in der Region, die Entwicklung dezentraler Energieversorgungen mit erneuerbaren Energien sowie die Stärkung der kulturellen und sozialen Identität.

"Die Projekte des Landschaftsfonds tragen somit zur Sicherung
der bäuerlichen Existenzen bei. So könnten beispielsweise bei einer forcierten Nutzung von erneuerbaren Energien österreichweit mehr als 30.000 Arbeitsplätze geschaffen werden, in Niederösterreich einige tausend", betonte Blochberger.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK