Konkurs durch neue Festplatte ...

Pirmasens, Deutschland/ Gravesend, Großbritannien (ots) - Ein Maschinenbau Unternehmen aus dem Stuttgarter Raum mußte Anfang September eine neue Festplatte an einem CAD Arbeitsplatzrechner ersetzten, da die Festplattenkapazität von 3.2 GB nicht mehr ausreichte. Der Unternehmer kaufte eine neue größere Festplatte und gab die alte Festplatte an seinen Fachhändler zur Entlastung zurück.

Um einen Datenmißbrauch zu vermeiden formatierte der Unternehmer die Festplatte zweimal unter dem Betriebssystem "MS DOS". Die alte, formatierte Festplatte gab er an seinen Fachhändler zur Entsorgung zurück.

Der Fachhändler zeichnete die Festplatte als "Gebrauchte Festplatte" aus und verkaufte diese wenige Wochen später an einen unbekannten Kunden weiter.

Bereits im Januar '98 verlor das Maschinenbau Unternehmen erste Fertigungsaufträge gegen einem Mitbewerber. Im Mai '98 mußte das Unternehmen den Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahren stellen da über 50% der Stammkunden abgewandert waren.

Durch einfache Datenrettungsprogramme wie PC Inspector File Recovery können Daten von Festplatten auch nach 6, 7, 10 maligem formatieren fast komplett wiederhergestellt werden. Daten von Behörden, Unternehmen, Krankenkassen, Krankenhäusern, Polizeidienststellen und Privatpersonen.

Bei den PC Schrotthändlern liegen Millionenwerte an Daten auf dem Hof. Unachtsamkeit und die Unwissenheit bescheren der Wirtschaft jährlich über mehrere Millionen DM Schäden !

Gegen diesen "legalen" Datenklau hilft nur eine endgültige Löschung. Mit dem "Disk Erasing Tool" McShred ist dies garantiert. Das Programm läßt sich kinderleicht unter DOS und WINDOWS bedienen und kostet DM 69,00. Die Software kann über das Internet unter
http://www.convar.de/convar_de/software/ oder per Telefon +49 (0)6331
/ 268-268 bestellt werden.

Bedingt durch die große Nachfrage kam es bereits Anfang Mai zu zeitweiligen Lieferengpässen. In der Schweiz ist die Software über INDUSTRADE zu beziehen.

Wenn Sie prüfen möchten was von Ihrer formatierten Festplatte noch alles zu lesen wäre dann steht Ihnen das kostenlose Analysetool der CONVAR unter der o.a. Internetadresse zur Verfügung.

ots Originaltext: CONVAR SYSTEME DEUTSCHLAND
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Pressekontakt:

Anja Legg
CONVAR SYSTEME DEUTSCHLAND
Tel.: +49 (0)6331 / 268-213
Fax: +49 (0)6331 / 268-391
Email: ALegg@convar.de

WEB: http://www.convar.de

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/04