OeNB-Erläuterungen zum Wochenausweis d.OeNB v.7.Juni 1998

Wien (OTS) Die Netto-Währungsreserven verzeichneten seit
31. Mai 1998 eine Abnahme um 1,5 Mrd S auf 253,4 Mrd S.
Die Abnahme ist mit 3,0 Mrd S auf die Devisenposition zurück-zuführen, die auf 195,1 Mrd S zurückging. Aus dem Devisenhandel resultierte eine Zunahme von 1,1 Mrd S, demgegenüber bewirkte
eine Zahlung an die Europäische Kommission eine Abnahme von
1,7 Mrd S. Kurzfristige Wertpapiertransaktionen führten zu
einer Abnahme um 1,5 Mrd S, denen eine entsprechende Veränderung der Verbindlichkeiten gegenüber ausländischen Kreditinstituten gegenübersteht. Aus der Bewertung resultierten buchmäßige Kursverluste in der Höhe von 1,0 Mrd S.

Der bisherige Jahresdurchschnitt der Netto-Währungsreserven beträgt 265,3 Mrd S, d.i. um 6,2 Mrd S oder 2,3 % weniger als
im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Zu den Netto-Währungsreserven ist in diesem Zusammenhang
darauf hinzuweisen, daß die in dieser Position bis jetzt ausgewiesenen Forderungen gegen das Europäische Währungsinstitut aufgrund dessen Liquidation und der Gründung der Europäischen Zentralbank per 1. Juni 1998 diese Forderungen nunmehr gegenüber der EZB bestehen.

Gesamtrefinanzierung (Positionen "Eskontierte Wechsel" und "Wertpapiere aus Offenmarktgeschäften")
Die im Rahmen der Gesamtrefinanzierung beanspruchten Mittel verringerten sich gegenüber der letzten Bankwoche um 11,5 Mrd S
auf 57,5 Mrd S. Die Veränderungen ergaben sich aufgrund der
Abnahme der Wechselrefinanzierung um 0,3 Mrd S und der GOMEX-Transaktionen um 12,6 Mrd S; bei der Tendernormaltranche war
jedoch ein Zugang von 1,3 Mrd S festzustellen.

Die zum Stichtag offenen Offenmarkt-Tendergeschäfte waren
zu einem Fixzinssatz von 3,2% p.a. abgeschlossen. Der aktuelle Diskontsatz beträgt 2,5% p.a., der GOMEX-Satz beläuft sich auf 3,4% p.a.

Gesamtumlauf (ohne "Verbindlichkeiten gegen ausländische Kreditinstitute und Währungs institutionen")
Im Vergleich zur Vorwoche verminderte sich der Gesamtumlauf um
12,0 Mrd S auf 212,4 Mrd S, wobei der Giralgeldumlauf um
12,9 Mrd S auf 50,9 Mrd S sank und der Banknotenumlauf um
0,8 Mrd S auf 161,5 Mrd S stieg.

Der bisherige Jahresdurchschnitt des inlandswirksamen Gesamt-umlaufes beträgt 218,9 Mrd S, d.i. um 0,1 Mrd S oder 0,03 %
weniger als im Vergleichs zeitraum des Vorjahres.

Bedingt durch die Veränderung des Banknotenumlaufes ver-zeichnete in der abge laufenen Bankwoche der Bargeldumlauf einschließlich des im Wochen ausweis nicht aufscheinenden Scheidemünzenumlaufs (ohne Gold- und Silber gedenk münzen) eine Zunahme um 0,9 Mrd S auf 169,3 Mrd S.

Wochenausweis vom 7. Juni 1998

Veränd.seit 31. 5.1998 AKTIVA Schilling in Mio S

Gold ......................................... 15.133.342.522,81 - 12 Devisen und Valuten .......................... 195.087.163.021,29 - 2.986 Forderungen gegen das Europäische
Währungsinstitut (EWI) .................... 36.692.362.314,20 + 28 Sonderziehungsrechte im Rahmen des
Internationalen Währungsfonds (IWF) ....... 2.110.960.222,40 - 12 Forderung aus der Beteiligung
am IWF .................. 19.807.416.210,00
abzüglich:
Nicht abberufener Teil
der Quote ............... 4.930.867.771,09 14.876.548.438,91 - 82 Andere Forderungen gegen den IWF ............. 1.033.459.400,00 - 6 Forderungen aus Krediten an
ausländische Notenbanken .................. 62.265.000,00 -- Scheidemünzen ................................ 1.411.746.617,60 + 8 Eskontierte Wechsel .......................... 17.141.691.845,11 - 300 Eskontierte ERP-Wechsel ...................... 7.902.718.442,00 + 80 Wertpapiere aus Offenmarktgeschäften ......... 40.371.000.000,00 -11.235 Forderung gegen den Bundesschatz ............. 2.766.659.120,76 -- Andere Aktiven ............................... 34.836.523.470,53 - 94 ------------------- 369.426.440.415,61 ===================

PASSIVA

Grundkapital ................................. 150.000.000,00 -- Reserven ..................................... 136.642.349.657,50 -- Banknotenumlauf ........... 161.484.808.630,00 + 846 Sofort fällige Verbindlichkeiten
a) gegen inländische
Kreditinstitute
50.655.972.998,05 -12.908
b) gegen ausländische
Kreditinstitute und Wäh-
rungsinstitutionen
11.612.306.232,71 - 1.561
c) gegen öffentliche
Stellen und son-
stige inländische
Verbindlichkeiten
233.894.817,77 62.502.174.048,53 + 17 -14.451 ---------------------------------- --------------- Gesamtumlauf (Banknotenumlauf + sofort fällige
Verbindlichkeiten) ........................ 223.986.982.678,53 -13.605 Ausgleichspost zu den vom IWF zugeteilten
Sonderziehungsrechten ..................... 2.984.447.391,50 - 17 Sonstige Passiven ............................ 5.662.660.688,08 - 989 ------------------- 369.426.440.415,61 ===================

Direktorium
der
Oesterreichischen Nationalbank Wien, den 9. Juni 1998

Dr. Duchatczek e.h. Dr. Tumpel-Gugerell e.h.

Erläuterungen zum Wochenausweis der
Oesterreichischen Nationalbank vom 7. Juni 1998

Bewertung: Gold ................ S 60.000,-- für 1 kg fein
Devisen und Valuten ............ Aktuelle Kurse der Wiener Börse

Zinssätze:Diskontsatz (Bankrate) seit 19.Apr.1996 .......... 2,5 % p.a. Lombardsatz seit 19. Apr.1995 . ........................... 4,75 % p.a.

Forderung gegen den Bundesschatz:

Wegen vor 1989 emittierter Silbergedenkmünzen Schilling

Einlösungsverpflichtung des Bundes ............... 18.533.045.370,76 abzüglich:
In Umlauf befindlich .......................... 15.309.164.750,00 Kassenbestand der OeNB ........................ 457.221.500,00 ----------------- 2.766.659.120,76

Rundungen bei den Veränderungen können Rechendifferenzen ergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr. (+1) 404 20 DW 6666
Internet: http://www.oenb.co.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/OTS