Mikl-Leitner zu SBT: Ökologische Bedenken einmal mehr bestätigt

Prüfung sinnvoller Alternativen

Niederösterreich, 9.6.1998(NÖI) "Diese Bestätigung des negativen Bescheides durch die NÖ-Landesregierung ist ein weiterer Etappensieg für den Naturschutz in unserem Land. Damit werden einmal mehr die zahlreichen ökologischen Bedenken gegen das
Projekt Semmering-Bahntunnel klar bestätigt", reagierte heute VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner auf den Bescheid der NÖ-Landesregierung, mit dem sie den negativen Naturschutzbescheid der Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen bestätigt.****

"Täglich gehen Millionen Liter an kostbarem Trinkwasser verloren, Quellen versiegen und das Grundwasserspiegel sinkt ab", ist für Mikl-Leitner die ökologische Gefährdung der gesamten Region nicht von der Hand zu weisen. "Daneben machen die Pläne der Finanzierung, die voll zu Lasten der Steuerzahler geht, und der fehlende verkehrspolitische Bedarf das Milliardenprojekt schlicht unnotwendig", so Mikl-Leitner.

Als Volkspartei Niederösterreich werden wir daher weiter einen vernünftigen Weg in der Verkehrspolitik weitergehen. Darum ist für uns die Prüfung der Alternativen zum Semmering-Bahntunnel ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", so Mikl-Leitner.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI