MEP Bösch zieht EU-Betrugs-Bilanz '97 - PK

Wien (OTS) - Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments lädt am kommenden Dienstag, 09. Juni, 09.30 Uhr zu einer Pressekonferenz mit Europa-Abgeordneten Herbert Bösch zum Thema "finanzielle Unregelmäßigkeiten in der EU".

MEP Bösch (SPÖ) ist ständiger Berichterstatter des Europa-Parlaments zum "Schutz der finanziellen Interessen". Der Vorarlberger Europa-Abgeordnete ist dabei für das Europäische Parlament für die Kontrolle der Ausgaben und Einnahmen des EU-Budgets zuständig. Nach ersten Berechnungen werden für das Haushaltsjahr 1997 einnahmenseitig (v.a.Zollbetrug) rd. 1 Mrd. ECU und ausgabenseitig (v.a. bei Struktur/Agrarfonds) etwa 0,5 Mrd. ECU an Unregelmäßigkeiten festgestellt. Zu Lasten der europäischen, also auch österreichischen Steuerzahler.

Am Rande dieser Pressekonferenz gibt das EP-Informationsbüro auch eine kurze Vorschau auf die Plenarwoche des Europa-Parlaments vom 15.-19. Juni 1998 in Straßburg.

Ort: Informationsbüro des Europäischen Parlaments,
Kärntner Ring 5-7
Zeit: Dienstag, 09. Juni 1998, 09.30 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Reinprecht
Tel.: 01/51617-200

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP/OTS