Maderthaner empfängt neuen chinesischen Außenhandels-Minister

Shi Guangsheng zu Firmen-Roundtable in der Wirtschaftskammer Österreich - Exporte nach China 1997 um 15 Prozent zugelegt

Wien (PWK) - Der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich Leopold Maderthaner empfing heute Donnerstag, dem 4. Juni, den chinesischen Minister für Außenhandel und wirtschaftliche Zusammenarbeit, Shi Guangsheng, im Haus der Wirtschaft. Shi, der seit 1. April 1998 die Nachfolge von Ministerin Wu Yi angetreten hat, zeigte sich vor allem an Themen wie der österreichischen EU-Präsidentschaft sowie an Kooperationen am Tourismus-Sektor interessiert. Das chinesische Außenhandels-Ministerium MOFTEC, dem Shi vorsteht, will in Peking noch heuer ein Investitionsseminar veranstalten, zu dem eine große österreichische Firmendelegation eingeladen werden soll. MOFTEC ist u.a. auch für die Vergabe österreichischer Soft-loans zuständig. ****

Maderthaner strich die bislang sehr gute Zusammenarbeit mit MOFTEC hervor und berichtete, daß rund 300 österreichische Unternehmen regelmäßig am chinesischen Markt aktiv sind. "Die Vorjahres-Steigerung der österreichischen Exporte nach China um mehr als 15 Prozent hat bewiesen, daß österreichische Unternehmen in China der internationalen Konkurrenz gewachsen sind", sagte Maderthaner.

Shi Guangsheng, der sich zum ersten Mal in Österreich aufhält, stellte sich im Anschluß an den Empfang durch den WKÖ-Präsidenten den heimischen Unternehmen bei einem Round-Table-Gespräch zur Verfügung. Einige der von Firmen gemeldeten Anliegen wurden in Form von Memoranden zusammengefaßt und Shi Guangsheng persönlich übergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
AW-Referat Fernost II
Tel. 50105 DW 4353

Dkfm. Friedrich Kuen

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK