Gold-Zack AG: Gold-Zack APN-Programm für die ce CONSUMER ELECTRONIC AG

Mettmann (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

APN-Zuteilungverhältnis für ce-Aktien 12:1

Unter Beratung der Gold-Zack AG, Mettmann, wird die ce CONSUMER ELECTRONIC AG, München, im Juni an die Börse gehen. Im Rahmen eines öffentlichen Verkaufsangebots werden in der Zeit vom 16. bis einschließlich 19. Juni 1998 insgesamt 400.000 Inhaber-Stammaktien der ce CONSUMER ELECTRONIC AG über ein Bankenkonsortium, welches aus der Bayerischen Vereinsbank, München, und dem Bankhaus Heinrich Gontard & Co. AG, Frankfurt, besteht, zur breit gestreuten Plazierung angeboten. Der Verkaufspreis wird im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens voraussichtlich am 19. Juni 1998 ermittelt. Die Aufnahme des Handels im Neuen Markt ist für den 23. Juni 1998 vorgesehen. Beim Börsengang des weltweit tätigen Chipbrokers wird erneut das im Vorjahr von Gold-Zack präsentierte APN- Programm durchgeführt. In diesem Rahmen wird Gold-Zack- Aktionäre die Möglichkeit eingeräumt, für jeweils zwölf gehaltene Gold-Zack-Aktien jeweils eine ce-Aktie zu dem sich aus dem Bookbuilding-Verfahren ergebenden Emissionspreis zu zeichnen. Die bevorrechtigte Zuteilung setzt den Besitz von Gold-Zack-Aktien zum Stichtag 15. Juni 1998 voraus, welcher durch die Einreichung der entsprechenden Gewinnanteilscheine nachgewiesen wird. Entsprechende Zeichnungsaufträge können Gold-Zack- Aktionäre vom 16. bis 19. Juni 1998 bei ihren jeweiligen Depotbanken abgeben, welche die Zeichnungsaufträge an das zur Gold-Zack-Gruppe gehörende Bankhaus Heinrich Gontard & Co. AG weiterleiten.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05