A.S. Creation übernimmt Tapetenproduktion von Wettbewerber

Gummersbach (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die A.S. Creation Tapeten AG
übernimmt die kompletten Tapetenproduktionsanlagen einschließlich Zubehör der Tapetenfabrik Borges GmbH, Osnabrück. Der Kaufpreis für die Anlagen beträgt 9,35 Mio. DM und wurde als Nachgründungsvertrag gemäß §§ 197 Satz 1 UmwG, 52 AktG abgeschlossen. Die Borges GmbH wird liquidiert werden, womit ein bekannter Wettbewerber aus dem Markt ausscheidet. Nach Überführung des erweiterten Maschinenbestandes in die eigenen Anlagen werden die Produktionskosten sinken. Vergleichsweise teure Auftragsproduktion wird durch niedrigere Lohnkosten ersetzt werden. Durch diesen Zukauf verbessert die A.S. Creation Tapeten AG bereits wenige Wochen nach Börsenbeginn die eigene Marktposition. A.S. Creation mit Sitz in Gummersbach wurde 1974 gegründet und ist heute wachstumsstärkster Anbieter trendsetzender Designs bei Papiertapeten, Strukturtapeten, Satintapeten, Vliestapeten, überstreichbaren Wandbelägen und Bordüren. 1997 realisierte das Unternehmen ein deutlich über dem Branchendurchschnitt liegendes Umsatzwachstum von 24 Prozent auf 180,7 Mio. DM (1996: 146,1 Mio. DM). Die Aktien der A.S. Création werden seit dem 18. Mai 1998 im amtlichen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Im ersten Quartal 1998 konnte A.S. Creation den Nettoumsatz weiter überproportional um 29,2% auf rund DM 55,8 Mio. im Vergleich zu rund DM 43,2 Mio. des Vorjahreszeitraumes steigern. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wuchs in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres um 67,7% auf DM 6,7 Mio. gegenüber rund DM 4 Mio. im ersten Quartal 1997, während sich das Nach-Steuerergebnis von rund DM 1,8 Mio. auf rund DM 3,1 Mio. erhöhte. 1997 erwirtschaftete A.S. Creation rund 60 Prozent des Umsatzes durch das Auslandsgeschäft und ist größter deutscher Exporteur in die wachstumsstarken osteuropäischen Länder. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 400 Mitarbeiter.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/12