Mikl-Leitner: Schimanek untragbar für Ansehen des Landes

Wann nehmen Schimanek und Marchat endlich ihren Hut?

Niederösterreich, 3.6.1998 (NÖI) Die Unglaubwürdigkeit der Freiheitlichen erreicht neue Dimensionen. So hat der Vorarlberger Stadler heute die Aussagen der ehemaligen FP-Bezirksobfrau bestätigt, wonach der Landesparteivorstand der F bereits im vergangenen Jahr von den Machenschaften informiert wurde. Im Gegensatz dazu liegt der Verdacht nahe, daß der Niederösterreicher Schimanek weiter die Wahrheit vertuschen will. Der FP-NÖ Landesobmann hat erst gestern behauptet, daß die Aussagen der F-Obfrau "völlig falsch" seien. Die Widersprüchlichkeit und der Zick -Zack-Kurs der FPÖ ist nicht mehr zu überbieten. Wer soll ihnen noch irgend etwas glauben?, erklärte heute VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner. ****

Mikl-Leitner erneuerte heute die Forderung nach dem Rücktritt der engsten Mitarbeiter von Gratzer. "Wenn es in der FPÖ auch nur den Ansatz irgend eines 'Ehrenkodex' gibt, dann müssen die Herren Schimanek und Marchat, zumindest bis zur restlosen Klärung des FPÖ -Skandals, ihren Hut nehmen. Alles andere schadet dem Ansehen unseres Landes und der Glaubwürdigkeit der Politik."

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI