Kompost - Gartengold oder trojanisches Pferd?

Arche Noah-Seminar in Etsdorf am Kamp

St.Pölten (NLK) - Am Samstag, 6. Juni, findet ab 14 Uhr auf dem Grundstück von Dr. Karl Wittmann (Etsdorf am Kamp, Kellergasse
227) ein Kompostseminar im Rahmen des Vereines zur Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt "Arche Noah" mit dem Titel "Kompost -Gartengold oder trojanisches Pferd?" statt.

Dabei wird es, mit zahlreichen Anschauungsobjekten unterlegt,
vor allem um jene Aspekte des Kompostierens gehen, die bis dato so gut wie nicht veröffentlicht sind, aber sehr großen Einfluß haben - wie zum Beispiel die Geschichte, die Ergonomie, die Zugänge und Kleinsysteme des Kompostierens. Der wichtigste Faktor für den Erfolg dieser nicht immer leichten Arbeit bleibt bei all diesen Aspekten aber der Mensch. Er wird als der auslösende Faktor angesehen, ob Gold für den Garten oder ein Substrat entsteht, das Gefahren in sich birgt. Das Seminar hat sich zum Ziel gesetzt,
neues und über die Jahrhunderte verstreutes Wissen zur Sprache zu bringen, wobei man sich in erster Linie mit der sogenannten Eigenkompostierung befaßt, die in den meisten Fällen eine Kompostbereitung im eigenen Garten darstellt.
Anmeldungen und Informationen zum Seminar unter der Telefonnummer 02735/2343 (Dr. Wittmann).

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK