Der Wiener Trabrennverein informiert: 113. Österreichisches Traber-Derby um 1.000.000,- Schilling in der Krieau

Bundeskanzler Klima überreicht die Trophäe

Wien (OTS) - Das 113. Österreichische Traber-Derby um die Mercedes-Benz-Trophäe steht am Sonntag, dem 7. Juni 1998, in der Wiener Krieau auf dem Programm, in diesem mit 1.000.000 Schilling dotierten Rennen starten zwölf Pferde, die sich vor zwei Wochen erstmals für das "Blaue Band" qualifizierten.

Neben der Neuerung der Vor-Qualifikation, wurde auch die Renndistanz erstmalig von 2.800 Metern auf 2.300 Meter verkürzt. Die Zucht hat sich in den letzten Jahren immer mehr auf Sprintpferde spezialisiert. Der Wiener Trabrenn Verein hat sich daher zu dieser Distanz entschlossen und ist sicher, daß das Rennen heuer besonders spannend verlaufen wird, da die Taktik nicht mehr so wichtig sein sollte.

Als Favoriten für das Traber-Derby gelten vier Pferde:

1. Der aus München angereiste "Coupe's Best" mit seinem Trainer Rudi Haller, der auch Titelverteidiger ist, hat seinen Derby-Vorlauf in tollem Stil gewonnen.

2. Sein größter Herausforderer sollte der Sieger des zweiten Derby-Vorlaufs, "Damon Qui" sein. Der im Besitz des Präsidenten des Wiener Trabrenn Vereines Dr. Josef Kirchberger stehende Hengst, wird von Trainer Gerhard Mayr gefahren.

3. Die von Trainer Wolfgang Ruth gefahrene Stute "Eirene", ist mit einem Rekord von 1:17,3 das schnellste Pferd im Feld und hat gute Chancen das Derby gewinnen zu können.

4. Der vierte Favorit ist sicherlich "Dolcetto Real" mit seinem Trainer Erich Kubes. Der Hengst zeigte heuer bei seinen zwei Siegen im Jahrgangsrennen, daß auch er einige Klasse hat.

Am Derby-Tag wird neben den 13 Trabrennen, die mit starker ausländischer Beteiligung gelaufen werden, auch ein Rennen der Islandpferde stattfinden. Unter den zehn Pferden, welche auf der Sprintdistanz von 250 Meter um den Sieg kämpfen, stammen vier aus Deutschland.

Mit dem 113. Österreichischen Traber-Derby setzt der Wiener Trabrenn Verein seine 124-jährige Tradition mit internationalem Niveau fort. "Wir erwarten uns am 7. Juni ein spannungsgeladenens Derby", meint WTV-Präsident Kirchberger und ist stolz, daß Bundeskanzler Klima die Sieger-Trophäe überreichen wird.

Rückfragen & Kontakt:

Rennsekretär Michael Popinger
Tel.: 0664-35 73 843
Renate Längauer PR
Tel.: 0663-882649 oder
01-4094755

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS