"Entwicklungspolitische Impulstage"

Reichhaltiges Programm im Landhaus

St.Pölten (NLK) - Vom 3. bis 5. Juni veranstaltet der Klimabündnisarbeitskreis "Entwicklungspolitik", unter Federführung der Koordinierungsstelle für Umweltschutz im Amt der NÖ Landesregierung in Zusammenarbeit mit der Südwind Agentur/ÖIE, im Landhaus St. Pölten "Entwicklungspolitische Impulstage". Im Mittelpunkt steht dabei die für Kinder und Jugendliche gedachte Erlebnisausstellung "Eine Reise nach Lateinamerika", bei der die jungen BesucherInnen spielerisch Zusammenhänge zwischen globalem Denken und lokalem Handeln besser verstehen lernen. Im Foyer des Hauses 1A ist während dieser Zeit eine Fotoausstellung zum Thema "Kinderarbeit" zu sehen.

Am Mittwoch, 3. Juni, findet um 12 Uhr am Landhausplatz vor dem Haus 1A die Eröffnung in Anwesenheit des Amtsführenden Präsidenten des Landesschulrates für Niederösterreich, Adolf Stricker, statt. Schülerinnen und Schüler der Volksschule Sieghartskirchen bieten eine indianische Tanzvorführung, außerdem gibt es Informationsstände der Koordinierungsstelle für Umweltschutz, von TransFair und EVI (Erzeuger-Verbraucher-Initiative) sowie eine Kurzführung durch die Ausstellung. In den folgenden Tagen werden dann niederösterreichische Schulklassen die Ausstellung unter fachkundiger Führung besuchen.

Wer sich für entwicklungspolitische Fragen interessiert, ist herzlich zu dem am Donnerstag, 4. Juni, von 14 bis 17 Uhr im Leopoldsaal (Haus 1A) stattfindenden Seminar "Orangenernte ist
kein Kinderspiel - Kinderarbeit in den Ländern des Südens" eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte unter
der Telefonnummer 02742/200/5268 (Koordinierungstelle für Umweltschutz, Dr. Holler).

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK