Schwere Hungersnot in Nordkorea - Caritas bittet dringend um Spenden

Wien 29. 5. 1998 (car-pd) - Trotz einer großen Anstrengungen durch internationale Hilfsorganisationen in den vergangenen Monate, hat sich die Versorgungssituation in Nordkorea wieder verschlechtert. Die Vorräte aus dem vergangenen Jahr sind restlos aufgebraucht, die nächste Ernte erfolgt erst im Spätsommer. Der Bevölkerung Nordkoreas droht eine Hungersnot in den nächsten Monaten. Auch die Trinkwasserversorgung ist nicht gesichert!
Dies berichtet der Caritasmitarbeiter Franz Bruckner, der gestern aus Nordkorea zurückgekehrt ist.

Seit 1994 haben Naturkatastrophen wie Hagelstürme, Flutwellen und Dürre das Land und die Ernte teilweise verwüstet und in den Katastrophenzustand versetzt. Auch die industrielle Produktion sank bedeutend.

Ab 1995 hat massive Hilfe durch NGO's begonnen, die Caritas ist dabei federführend. Vor allem Lebensmittel, Saatgut, und medizinische Versorgung wird benötigt. In Kindergärten und Spitälern herrschen nahezu dramatische Zustände. Vor allem bei Kleinkindern, älteren Menschen und Kranken hat sich der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert, sie sind ausgehungert und auf massive Hilfsgüterlieferungen angewiesen.

Nun könnte es in den kommenden Monaten neuerlich zu Hungerkatastrophen kommen, sollte nicht bald Hilfe aus dem Ausland eintreffen. Die nordkoreanische Regierung garantiert den reibungslosen Ablauf der Güterlieferungen. Sie selbst übernimmt die Transportkosten. Die Caritas Hongkong übernimmt den lokalen Einkauf der Lebensmitel, wie Reis, Hülsenfrüchte und Babynahrung, da sie lokal billiger zu erweben sind und mehr gekauft werden kann. Jeder Spendenschilling fließt ausschließlich in den Ankauf von Hilfsgüter und nicht in den Verwaltungsaufwand, wie sich Franz Bruckner von der Caritas Österreich vorort überzeugen konnte.

Die Caritas International plant insgesamt über 70 Millionen Schilling aufzubringen und bittet daher dringend um Spenden!

Bitte spenden Sie für die notleidende Bevölkerung in
Nordkorea auf das österreichische Caritas Konto:
P.S.K 7.000.004.

Rückfragen & Kontakt:

Auslandsabteilung der Caritas Österreich,
Franz Bruckner, Tel. 01/ 587 15 77-29

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR/18