103 Absolventen aus 13 Ländern in Krems:

Erstmals MBA-Titelverleihung einer österreichischen Universität

St.Pölten (NLK) - Es ist nicht nur für die Donau-Universität in Krems ein historischer Tag: Am Samstag, 6. Juni, wird erstmals an einer Österreichischen Universität der begehrte "Master of Business Administration" als akademischer Grad verliehen. Im Festsaal der Donau-Universität werden 103 Absolventen aus 13 europäischen Ländern feierlich zum MBA graduiert. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, MBA-Freund der ersten Stunde und Jahrgangspate eines der Kremser Lehrgänge, wird die Festrede halten.

"Wir sehen den Titel als Auszeichnung für erfolgreich
geleistete Arbeit und als Anerkennung der Qualität des Programms", freut sich MBA-Leiter, Univ.Prof. Dr. Adolf Stepan. Die
Vermittlung von Theorie verbunden mit hohem Praxisbezug und der Möglichkeit, Gelerntes direkt im Unternehmen umzusetzen, stellen laut FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) die Basis der trendsetzenden Krems-Methode dar. Hochqualifizierte Teilnehmer, internationale Vortragende, Mitarbeiter mit hoher Einsatzbereitschaft und die Flexibilität des Programms sind wichtige Erfolgskriterien. MBA Krems ist ein europäisches Programm mit internationaler Ausrichtung mit Standorten in Krems, Stuttgart und demnächst Köln und Bremen.

Die Kursteilnehmer haben einen Altersdurchschnitt von 35 Jahren und durchschnittlich elf Jahre Berufserfahrung als Manager in den unterschiedlichsten Branchen. Diese Vielfältigkeit der Gruppe, gepaart mit interdisziplinärem Lernen, führt zu intensivem Erfahrungstaustausch. MBA Krems wirkt sich positiv sowohl auf die Karriere als auch auf die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen aus. So ist die Präsidentin der Donau-Universität, Dr. Ingela Bruner, überzeugt: "Unsere MBA-Absolventen haben sich als Manager mit Vision höchst erfolgreich im Markt durchgesetzt. Ihr Erfolg ist der Maßstab für die hohe Qualität von MBA Krems."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK