Energieverbrauch soll in Gemeindegebäuden gesenkt werden:

Kesselaustausch und Dämmung künftig mehr fördern

St.Pölten (NLK) - Der Energieverbrauch soll in den niederösterreichischen Gemeindegebäuden gesenkt werden: Die Geschäftsstelle für Energiewirtschaft des Amtes der NÖ Landesregierung und die EVN führten kürzlich in einigen ausgewählten Gemeinden ein "Energiemanagement" durch, bei der besonders die Geschoßdecken, die Außenwände sowie Fenster und Türen untersucht wurden. Im Rahmen der Aktion wurden auch die Heizungsanlagen genau geprüft. Ergebnis: Künftig sollen der Kesselaustausch und die Dämmung der obersten Geschoßdecke stärker gefördert werden. Das seien die geeignetsten Maßnahmen, um den Energieverbrauch zu senken, erklärte Hofrat Dipl.Ing. Friedrich Rauter, Leiter der Geschäftsstelle für Energiewirtschaft. "Gerade im Hinblick auf das Klimabündnis-Ziel, wonach der CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2010 um 50 Prozent reduziert werden soll, sollten die öffentlichen Gebäude mit gutem Beispiel vorangehen ", betonte Rauter.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK