Fahrschulen: Gute Ausbildung zeigt Wirkung

Längere Prüfzeiten bei der praktischen Fahrprüfung leisten Beitrag zur Reduktion der Unfallzahlen

Wien (PWK) - Erfreut zeigen sich die Fahrschulen über die positive Bilanz des 1. Quartals 1998 der Verkehrsstatistik. "Die verlängerte Fahrzeit bei der praktischen Fahrprüfung, die seit Ende des Vorjahres gilt, zeigt bereits Wirkung," erklärt Peter Henke, Vorsteher des Fachverbandes der Fahrschulen in der Wirtschaftskammer Österreich. Seit 1.11.1997 beträgt die Fahrzeit bei der praktischen Prüfung für Pkw und Motorrad 25 Minuten, für Lkw und Lkw mit Anhänger je 45 Minuten. ****

Der in Österreich vom Fachverband entwickelte Lehrplan, der u.a. Fahren im Schnellverkehr, Nachtfahrten und Perfektionsfahrten vorsieht, legt einen Grundstein für ein sicheres und partnerschaftliches Fahrverhalten. Diese Bewußtseinsänderung bei Führerscheinneulingen ist sicher auch ein Hauptgrund für die rückläufige Unfallstatistik des 1. Quartals 1998, wie auch Bundesminister Schlögl feststellte.

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband der Fahrschulen
Dr. Michael Grubmann
Tel: 50105 DW 3160

Wirtschaftskammer Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK