Campbell verkauft sein europäisches Unternehmen Delacre Biscuits

CAMDEN, N.J., (ots-PRNewswire) - Die Campbell Soup Company (NYSE:
CPB) gab heute bekannt, daß die Verhandlungen über den Verkauf des in Europa ansässigen Geschäftsbereichs Delacre an die United Biscuits (Holdings) PLC für 125 Millionen Dollar erfolgreich abgeschlossen wurden. Im letzten Monat hatte Campbell bereits angekündigt, mit der United Biscuits in Verhandlungen über den Verkauf dieses Geschäftsbereichs zu stehen, der im Rahmen eines bereits früher veröffentlichten Plans zur Ausgliederung nicht-strategischer Geschäftsbereiche zur Veräußerung stand. Der Verkauf wird vorbehaltlich ordnungspolitischer Genehmigungen und der derzeit laufenden Gespräche mit den Mitarbeitern und den Gewerkschaften erfolgen.

Delacre produziert und verkauft hochwertige Backwaren in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Deutschland und exportiert in mehr als 50 Länder der Welt. Delacre paßt unter geographischen Aspekten besser zu United Biscuits, einem Unternehmen, das in 21 Ländern verkauft und zu den führenden Lebensmittelkonzernen in Großbritannien zählt. Zu United Biscuits gehört ebenfalls die McVities Gruppe, die zu den größten Backwarenherstellern der Welt zählt.

Campbell wird sich weiterhin auf seine zwei strategisch wichtigen Bereiche Kekse und Cracker mit den höchsten Wachstumspotentialen konzentrieren - Pepperidge Farm in den Vereinigten Staaten und Arnotts in Australien. Pepperidge Farm ist die führende Keks- und Crackermarke in den USA und konnte in den letzten drei Jahren jeweils zweistellige Wachstumsraten verzeichnen. Zu den führenden Produkten gehören "Goldfish" Cracker und "Milano" Kekse. Arnotts produziert die führende Keks- und Crackermarke in Australien mit Produkten wie "Tim Tams" und "Sao." Seit Dezember 1997 ist Campbell 100%ige Eigentümerin von Arnotts.

Die Vermögensumstrukturierung nimmt eine Schlüsselposition in der strategischen Wachstumsplanung der Campbell Gruppe ein. Seit September 1996 hat Campbell sechs nicht-strategische Geschäftsbereiche veräußert und die Ausgliederung seiner Geschäftsbereiche Tiefkühlkost und Gewürze zum Abschluß gebracht. In der letzen Woche gab Campbell bekannt, die Fresh Start Bakeries, einen globalen Anbieter von Backwaren für die Lebensmittel-Dienstleistungsbranche, zu veräußern. Das Unternehmen rechnet damit, bis zum Ende des Geschäftsjahres alle angestrebten Veräußerungen - mit Ausnahme des Verkaufs von Fresh Start -abgeschlossen zu haben.

Weitere Schlüsselelemente dieser Planung sind der Aufkauf von Unternehmen wie Erasco, dem führenden Dosensuppenhersteller in Deutschland und Liebig, dem Marktführer für Dosensuppen in Frankreich, ein Rückkaufprogramm von Aktien in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar, verstärkte Werbung, Marketing und Produktinnovationen bei den wichtigsten Markennamen sowie Programme zur Verbesserung der Anlagenauslastung und der Produktivität bei gleichbleibenden Kosten.

ZUKUNFTSBEZOGENE ERKLÄRUNG
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Erklärungen im Sinne des Artikels 27A des Securities Act von 1933 und seiner Ergänzungen, und des Artikels 21E des Securities Exchange Act von 1934 und seiner Ergänzungen. Das Unternehmen geht davon aus, daß die diesen zukunftsbezogenen Aussagen zugrundeliegenden Annahmen wie Volumenwachstum, Einführung neuer Produkte, Produktivitätssteigerungen und Kosteneinsparungsprogramme realistisch sind. Jede dieser Annahmen könnte sich jedoch auch als nicht zutreffend erweisen und daher kann es keine Garantie für die Richtigkeit der in dieser Pressemitteilung gemachten zukunftsbezogenen Aussagen geben.

ots Originaltext: Campbell Soup Company
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Medien, Jerry S. Buckley,
Tel: +1 609-342-6007, oder Analysen, Leonard F. Griehs,
Tel: +1 609-342-6428, beide bei Campbell.
Webseite: http://www.campbellsoup.com/(CPB)

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/06