LIF-Pöschl: Kritik an Planungsstadtrat: Neue Trassenführung der U 1-Nord hätte schon längst vorgestellt werden können

Wohnqualität der Anrainer darf nicht gemindert werden

Wien (OTS) Zufrieden äußerte sich heute der liberale Verkehrssprecher Hanno Pöschl anläßlich der Präsentation der Trassenführung der U1. "Die vorgestellte zweite Variantenführung beinhaltet durchaus positive Aspekte und einige Verbesserungen im Vergleich zur ursprünglichen Variante. Die streckenweise Führung der U-Bahn in seichter Tieflage ist gegenüber der ursprünglich vorgesehenen Hochlage deutlich anrainerfreundlicher. Zudem sind die geringen Eingriffe in die Bausubstanz begrüßenswert", konstatierte der liberale Kommunalpolitiker.

Bedenklich sei allerdings, daß sich der Planungsstadtrat erst nach massiven Protesten aus der Bevölkerung zu der neuen verbesserten Linienführung entschließen konnte. "Die Rücksichtnahme auf die legitimen Bedürfnisse der Bevölkerung sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit darstellen und sich nicht erst als Reaktion auf kritische mediale Berichterstattung ergeben", meinte Pöschl.

Der Bau von Park-and-Ride-Anlagen entlang der U 1-Nord sei zwar notwendig. Es müsse jedoch mit allen Mitteln verhindert werden, daß die Wohnqualität der Anrainer durch wildparkende Pendler gestört werde. "Bei der jetztigen Planung ist dies durchaus noch nicht gewährleistet. Problematisch erscheint mir vor allem der Umstand, daß die Park-and-Ride-Anlagen an keine hochrangigen Verkehrsverbindungen angeschlossen sind", so Pöschl skeptisch.

Erneut Kritik übte der liberale Verkehrssprecher an der Rückstellung der Süd-Verlängerung der U1. "Im verkehrsüberlasteten Südraum Wiens fehlt nach wie vor ein hochrangiges Verkehrsmittel, das an großen Park-und-Ride-Standorten den Einpendlern attraktive öffentliche Verbindungen zur Verfügung stellt. Ich bin davon überzeugt, daß mit einer Verlängerung der U 1 bis zur Stadtgrenze dem drohenden Verkehrschaos entgegengewirkt werden kann", sagte Pöschl abschließend.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW