Pulkauer Kreuzung wird entschärft

Bereits der 80. Kreisverkehr in Niederösterreich

St.Pölten (NLK) - In Pulkau wird demnächst der 80.
Kreisverkehr in Niederösterreich errichtet: Die Kreuzung im östlichen Teil des Stadtgebietes, wo die Bundestraßen B 35 (Retzer Straße) und B 45 (Pulkautal Straße) sowie die Landeshauptstraße 41 zusammentreffen, war in der Vergangenheit trotz Geschwindigkeitsbeschränkungen und Überkopf-Wegweiser im wieder Schauplatz von Unfällen. Um diesen Kreuzungsbereich zu entschärfen, wird nun ein Kreisverkehr errichtet werden.

Abgestimmt auf das dortige Verkehrsgeschehen und unter Aufrechterhaltung des Verkehrs wird der neue Kreisverkehr einen Außendurchmesser von 37 Metern aufweisen. Neben den Sicherheitsvorteilen werde der Kreisverkehr so gestaltet, daß er auch zur Verschönerung des Ortsbildes beiträgt, meint dazu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der bereits Anfang des Jahres die finanziellen Mittel zugesichert hat. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, daß bei derartigen Einrichtungen unter anderem der Verkehrsfluß aufrecht erhalten werden kann, der Kreuzungsbereich übersichtlicher, die Verkehrsfrequenz erhöht und die Umweltbelastung verringert wird. Mit der Fertigstellung des 3,5 Millionen Schilling-Bauvorhabens ist im September zu rechnen. Während der Bauarbeiten kann es in diesem Kreuzungsbereich zeitweise zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen kommen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK