AK-Veranstaltung "Burnout in der Arbeitswelt"

Führende Burnout-Forscherin Christina Maslach in Wien

Wien (OTS) - Viele Menschen klagen über das "Ausbrennen" ihrer körperlichen und psychischen Energie. Üblicherweise wird behauptet, "Burnout" sei ein persönliches Problem des Betroffenen, begründet durch mangelnde Motivation, fehlende Kompetenz oder zu hohen Stress am Arbeitsplatz. Wie Burnout entsteht und wie damit umgegangen werden sollte, ist Thema der Veranstaltung "Burnout in der Arbeitswelt" in der AK Wien.
Hauptreferentin wird Prof. Christina Maslach sein. Christina Maslach, Professorin für Psychologie an der "University of California" in Berkeley, gilt als Entdeckerin dieses Symptoms und ist seit über zwanzig Jahren in der Burnoutforschung tätig. Im vergangenen Jahr wurde Maslach zur "Professorin des Jahres" gewählt, eine Auszeichnung, die von allen Universitäten und Colleges der USA vergeben wird.

Prof. Christina Maslach (Univ. Berkeley, USA), Prof M.P. Leiter (Arcadia Univ., Kanada), Prof. A. Büssing (Psych. Institut, TU München), Dr. P. Hoffmann (AK Wien, Abt. Sozialwissenschaft), Mag. I. Pucher (Univ.-Inst. f. Med. Psychologie) und Dr. Schuster (Arbeitsmediziner, Sozial Global)

AK- Veranstaltung "Burnout in der Arbeitswelt"
2. 6. 1998, 9.00 - 13.00 Uhr
Bildungszentrum der AK Wien
1040, Theresianumgasse 16 - 18

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter bei
dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Presse Thomas Angerer
Tel.: (01)501 65-2578

AK Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW