Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll faßte in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:

Die Berichte über die Landesentwicklung 1997/98, die Darlehensaufnahmen der verschiedenen Fonds und Leasingverbindlichkeiten des Landes 1997 sowie die Gemeindeförderung 1997 wurden dem Landtag übermittelt.

Für die Außenrenovierung des Domes in Wiener Neustadt wurde für das heurige Jahr ein Finanzierungsbeitrag von 700.000 Schilling bewilligt.

Das Land beteiligt sich an der Errichtung eines Fußgängerstegs zum Parkdeck St. Pölten mit 20 Prozent der Gesamtkosten, das sind voraussichtlich 600.000 Schilling.

Für die NÖ Top Sport Aktion wurde für 1998 ein Beitrag in der Höhe von 600.000 Schilling beschlossen.

Für zwei Fernwärmeversorgungsprojekte in Ziel 5b-Gebieten, die auch vom Bund und von der EU gefördert werden, wurden die Landesbeiträge bewilligt. Sie betragen für die FWG-Fernwärmeversorgung St.Leonhard am Forst-Ruprechtshofen reg. Gen.m.b.H. 804.700 Schilling, für die FWG-Fernwärmeversorgung Hollabrunn reg. Gen.m.b.H. 5,7 Millionen Schilling.

Dem vom Forsttechnischen Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung vorgelegten Erhaltungsprogramm mit Gesamtkosten
von 2,1 Millionen Schilling wurde zugestimmt und ein Landesbeitrag von 702.800 Schilling bewilligt.

Für den Kauf und die mit einer betrieblichen Neupositionierung eines Hotels in Senftenberg verbundenen Investitionen wurde ein Landesbeitrag von 1,2 Millionen Schilling aus dem NÖ Fremdenverkehrsförderungsfonds beschlossen.

Mit dem "Verein zur Förderung des Instituts für Entsorgungs- und Deponietechnik sowie der Unternehmen Österreichs" im Bereich der Montan-Universität in Leoben wurde eine Fördervereinbarung genehmigt. Er sieht bis 1. Juni 2000 einen Kostenbeitrag von bis
zu 530.000 Schilling für den Einsatz eines mobilen Meßbusses vor.

Die sanitätsbehördliche Bewilligung für die Errichtung um den Betrieb einer Herzüberwachungsstation mit vier Betten im Krankenhaus Waidhofen an der Ybbs wurde erteilt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK