48. Österreichischer Städtetag in Wiener Neustadt

Generalversammlung des Städtebundes zu Zukunft Europa

St.Pölten (NLK) - Der 48. Österreichische Städtetag findet
heuer vom 27. bis 29. Mai in Wiener Neustadt statt und steht unter dem Generalthema "Zukunft Europa". Damit tagt die statutengemäße Generalversammlung des Österreichischen Städtebundes, der in seinen Wurzeln bis in die Monarchie zurückreicht, nach genau 30 Jahren wieder in Wiener Neustadt und seit 1991 (Baden) erstmals wieder in Niederösterreich.

Mitglieder sind alle größeren Gemeinden Österreichs, die Geschäftsleitung besteht aus den Bürgermeistern der Landeshauptstädte und anderer größerer Städte, die Präsidentschaft obliegt dem jeweiligen Bürgermeister der Bundeshauptstadt. Zum heurigen Städtetag, der am Mittwochabend auch einen Empfang in der Theresianischen Militärakademie und einen großen Zapfenstreich des Bundesheeres beinhaltet, werden rund 500 Bürgermeister, Kommunalvertreter und andere politische Mandatare erwartet.

Das Generalthema "Zukunft Europa" wird in vier zum Teil international besetzten Arbeitskreisen diskutiert, die die EU-Erweiterung, die Umstellung auf den EURO,
Konsultationsmechanismus, Stabilitätspakt und Gemeindefinanzen sowie unter dem Titel "Städte in Europa" Strukturfonds, Wirtschaftsförderungs- und Beschäftigungsinitiativen zum Inhalt haben. Am Freitag wird die Plenartagung des Österreichischen Städtebundes ihre Anliegen in diesem Bereich in eine Resolution fassen, ein Vortrag des Bundesministers für Finanzen zum Generalthema beendet den 48. Österreichischen Städtetag, bei dessen Eröffnung Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka das Bundesland Niederösterreich vertreten wird.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK