AK Tumpel: Fahrplan für Wiener Beschäftigungsoffensive noch vor dem Sommer

Wien (OTS) - Der Fahrplan für die "Übersetzung" der Nationalen Beschäftigungsoffensive auf Wien soll noch vor dem Sommer stehen:
Das forderte heute, Montag, AK Präsident auf einer Pressekonferenz anläßlich der Messe "Wirtschaft und Arbeit", die morgen in Liesing stattfinden wird. Wien brauche in den nächsten fünf Jahren rund 25.000 Arbeitsplätze mehr, jährlich um 17.000 Weiterbildungsplätze und 1.000 Ausbildungsplätze für Jugendliche zusätzlich und einen Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen, um Frauen den Verbleib
im Beruf nach der Karenz zu ermöglichen. Tumpel begrüßte regionale Initiativen wie den Ausbildungsverbund Liesing/Meidling, weil die Nähe zu Beschäftigten und Betrieben konkrete Beschäftigungsprobleme lösen helfe. ****

Der Nationale Aktionsplan für Beschäftigungspolitik müsse nun für alle Regionen übersetzt werden, erklärte Tumpel. Die Wiener Landesregierung habe die Sozialpartner,
Berufsbildungseinrichtungen, den Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds und das Arbeitsmarktservice zur Teilnahme an der Umsetzung der Beschäftigungsoffensive eingeladen. Das müsse nun rasch vorangetrieben werden, sagte Tumpel: Der Fahrplan für die Beschäftigungsoffensive der nächsten fünf Jahre solle bis Sommer stehen, forderte der AK Präsident. "Der Nationale Aktionsplan wird uns die nächsten Jahre ständig herausfordern", erklärte Tumpel, die organisatorischen und praktischen Voraussetzungen, der Fahrplan dazu, müßten nun angegangen werden.

Tumpel kündigte an, daß die AK als einen Beitrag zur Beschäftigungspolitik Raum für Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung stellen werde. Die Technisch-gewerbliche Abendschule der Wiener AK werde in Zukunft untertags für Ausbidlungsplätze geöffnet sein, die Vorbereitungen laufen bereits.

"Je näher zu den Beschäftigten, je näher zu den Betrieben, desto wirksamer können Beschäftigungsprobleme gelöst werden." Daher verstehe sich die AK als Partner regionaler Initiativen wie es der Arbeitsmarktpolitische Verbund Liesing-Meidling sei, erklärte der Wiener AK Präsident Herbert Tumpel.

Die AK wird morgen, Dienstag auf der Bezirksmesse "Wirtschaft und Arbeit" vertreten sein. Auf dem Stand der AK wird Beratung zu betrieblicher Aus- und Weiterbildung geboten, Information über die Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson im Betrieb und die Möglichkeit zu einem "Gesundheitscheck" in der Gesundheitsstraße der AK Wien geboten.

Wirtschaft und Arbeit - Bezirksmesse Liesing- Meidling, 26. Mai,
10 bis 19 Uhr, Wien 23 Haus der Begegnung Liesing, Liesinger Platz (Perchtoldsdorfer Straße 1).

Rückfragen & Kontakt:

Presse Wolfgang Mitterlehner
Tel.: (01)501 65-2631

AK Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW