PILZ: VIER FRAGEN AN HASELSTEINER Grüne: Mehr Bereitschaft zur Aufklärung des Straßenbauskandals auch durch Haselsteiner notwendig

Im Zusammenhang mit der heutigen Pressestunde mit dem Bauindustriellen Haselsteiner richtet der Wiener Gemeinderat Peter Pilz vier Fragen an den früheren LIF-Abgeordneten:

1. Warum nennt Haselsteiner beim Handlungsbedarf immer neu zugekaufte Firmen und nicht auch alte des Haselsteiner-Konzerns? -Denn auch diese alten Haselsteiner-Firmen sind Teile des Baukartells, so Peter Pilz.

2. Warum erklärt Haselsteiner nicht, wie das Baukartell funktioniert hat, wenn er meint, daß es anders funktioniert habe.

3. Wann gibt es Konsequenzen aus dem Handlungsbedarf, da die Namen der Manager innerhalb des Haselsteiner-Konzerns, die an illegalen Absprachen beteiligt waren, bekannt sind.

4. Wieviel aus den Gewinnen des Baugeschäftes hat Haselsteiner an politische Parteien gespendet - Parteienfinanzierung durch Bauvergaben gehört mit zum System, so Peter Pilz.

nnnn

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/02