Tag des niederösterreichischen Weines in Krems

Weinmesse eröffnet, neue Weinkönigin und Botschafterin gekürt

Niederösterreich (NLK) - Großer Andrang herrschte heute beim Tag des niederösterreichischen Weines in Krems: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Landesrat Franz Blochberger, Wirtschaftskammer-Generalsekretär Dr. Günter Stummvoll und Vertreter aus der Landwirtschaft kamen in die Minoritenkirche Stein, wo die 19 Landesweinsieger und die 149 Gebietsweinsieger prämiert, Salzburgs Festspielintendantin Dr. Helga Rabl-Stadler als niederösterreichische Weinbotschafterin eingesetzt und die niederösterreichische Landesweinkönigin Waltraud I. zur Bundesweinkönigin gekürt wurden. Außerdem wurde die Landesweinmesse eröffnet, die noch bis Sonntag in Kloster Und zu sehen ist. 800 verschiedene Spitzenweine sind zu verkosten. ****

Für Landeshauptmann Pröll ist die hohe Qualität des niederösterreichischen Weines unbestritten. Niederösterreich habe Spitzenweine, die den internationalen Vergleich nicht zu scheuen bräuchten. Helga Rabl-Stadler werde es als neue Weinbotschafterin verstehen, den niederösterreichischen Wein bei den Salzburger Festspielen zu präsentieren. Ing. Rudolf Schwarzböck, Vorsitzender der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern, betonte, daß man mit professioneller Arbeit in den letzten zehn Jahren wieder eine solide österreichische Weinwirtschaft aufgebaut habe, die sich sehen lassen könne. Der Präsident des Bundesweinbauverbandes, Ing. Josef Pleil, meinte, die Politik müsse die notwendigen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Weinwirtschaft setzen. Die Preispolitik könnten allerdings nur die Winzer selbst bestimmen. Rabl-Stadler versprach, ihre kulturelle Arbeit mit dem niederösterreichischen Wein zu verbinden.

(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK