Sanierung der A 21 im Bereich Heiligenkreuz:

Vor verlängertem Wochenende wieder ungehindert befahrbar

St.Pölten (NLK) - Auf der A 21 im Bereich Heiligenkreuz (Fahrtrichtung St.Pölten) werden seit Wochen mit Hochdruck Sanierungsarbeiten durchgeführt und die endgültige Fahrbahndecke aufgetragen. Durch den intensiven Arbeitseinsatz und der von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll angeordneten Richtlinien, das Tageslicht auszunützen und auch an Wochenenden und im Schichtbetrieb zu arbeiten, wird der Gegenverkehrsbereich nun neun Tage früher als geplant aufgehoben. Die A 21 ist in diesem Bereich damit bereits vor dem verlängerten Wochenende für den Verkehr wieder ungehindert befahrbar.

Die Arbeiten wurden nach den Osterfeiertagen begonnen. Zuerst mußte der durch den Lkw-Verkehr stark in Mitleidenschaft gezogene 1. Fahrstreifen abfräst werden, in weiterer Folge wurde über die gesamte Fahrbahn ein äußerst widerstandsfähiger Belag aufgebracht. Als arbeitsintensiv erwiesen sich auch die De- und Wiedermontage
der insgesamt 4,5 Kilometer Leitschienen sowie das Versetzen von Rand- und Leistensteinen. Im Zuge der Bauarbeiten wurde außerdem ein in diesem Bereich befindlicher Parkplatz erneuert. Diese Arbeiten sollen bis Mitte Juni abgeschlossen werden. Die Gesamtkosten für dieses Bauvorhaben belaufen sich auf rund 33 Millionen Schilling.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK