VOTRUBA: GESETZLICHE BARRIEREN GEGEN SEKTENUNWESEN

Votruba warnt Kindergärtnerinnen in Brief vor Sekten

St. Pölten (SPI) Die jüngste Werbeaktion für eine Broschüre der "New Era Handels GmbH.", die Scientology gehören dürfte, zeigt, daß vor allem diese Sekte nun auch in Österreich sehr aggressiv zu werben beginnt und dabei selbst vor der Agitation in Kindergärten nicht zurückschreckt. Ich appelliere deshalb an das Verantwortungsbewußtsein aller Kindergärtnerinnen, um die Kinder vor solchen Aktionen zu schützen. Gleichzeitig ist aber auch die vorhandene gesetzliche Regelung sehr rasch dahingehend zu überprüfen, ob die legistischen Barrieren gegen solche Versuche stark genug sind, erklärte Mittwoch Landesrätin Traude Votruba, die die NÖ-Kindergärtnerinnen in den nächsten Tagen brieflich vor dieser Werbeaktion warnen wird. "Die Sektenwerbung erfolgte über einen Vater als Mittelsmann, der für eine an sich unverfängliche Broschüre wirbt - die freilich das Gedankengut L. Ron Hubbards und Scientologys beinhaltet. Es liegt deshalb der begründete Verdacht nahe, daß damit das Terrain aufbereitet werden soll", warnte Votruba.

Eine bundesgesetzliche Regelung verbietet Werbung in den Schulen dann, wenn sie den Zielen der Ausbildung zuwiderläuft. Für die Kindergärten besteht derzeit noch keine analoge Regelung. "Sollte erst eine massive Werbewelle etwa von Scientology
eingesetzt haben, wird es kaum mehr möglich sein, kurzfristige Barrieren auf gesetzlicher Ebene einzuziehen. Deshalb müssen wir schon jetzt mögliche Gefahren hintanhalten", stellte die Landesrätin klar, die eine umgehende Prüfung der gesetzlichen Möglichkeiten sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene sowie eine entsprechende Initiative ankündigte. Auch die derzeitige Regelung der letztendlichen Eigenverantwortlichkeit des Schulleiters, ob er diese Werbung zuläßt oder nicht, erscheint gerade im Falle der Sekten als völlig unzureichend. "Die Strategie von Scientology ist größtenteils darauf aufgebaut, Mitglieder an strategisch wichtige Positionen von Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zu setzen und damit ein Machtnetzwerk zu errichten. Gerade die Schulen und Kindergärten könnten deshalb strategisch wichtige Ziele für Scientology sein - und ein aktives Sektenmitglied als Leiterin oder Leiter würde wohl kaum einen wirksamen Schutz darstellen", unterstrich Votruba abschließend. (Schluß) nk/wb

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN