Vom Sensen und Dengeln

umweltberatungs-Kurs in Hollenstein

St.Pölten (NLK) - Am Samstag, 23. Mai, hält "die
umweltberatung" von 8.30 bis 12.30 Uhr in Kirchberg am Walde bei Gmünd (Haus Hollenstein Nr. 7) für GartenbesitzerInnen und LandwirtInnen einen Sensenmäh- und Dengelkurs ab.

Mit dieser Veranstaltung will "die umweltberatung" all jene Menschen zum Umsteigen auf das alte Handwerk des Sensenmähens animieren, die die Farbe Grün bereits mit Natur gleichsetzen und einen saftigen grünen Rasen rund ums Haus als "Natur pur" empfinden. Jede Monokultur wie ein kurzgeschnittener Rasen verhindert aber die Vielfalt der Arten und somit die Ausgeglichenheit der Natur. In einem Einheitsrasen wachsen nur
drei bis vier Grasarten und finden bloß vier Vogelarten Futter. Eine Naturwiese hingegen weist zwischen 20 und 50 Pflanzenarten
auf und bietet bis zu 17 Vogelarten Futter, auch vielen anderen Tieren wird Nahrung und Unterschlupf geboten. Rasenflächen können jederzeit Naturwiesen werden, denen ein zwei- bis dreimaliger Schnitt mit der Sense reicht, der Grasschnitt ist außerdem ideales Mischmaterial bei der Kompostierung.

Die Seminargebühr von 400 Schilling (für Mitglieder 350 Schilling) beinhaltet Unterlagen und eine kleine Moahdajaus’n, im Rahmen der begrenzten Teilnehmerzahl sind noch einige Plätze frei. Anmeldungen bei der "umweltberatung" unter der Telefonnummer 02822/53769.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK